Dachsbauten beschädigen Bahndämme

Lokalzeit aus Dortmund 08.12.2022 28:33 Min. Verfügbar bis 08.12.2023 WDR Von Catherine Jaspard

Dachs-Clan legt Bahnverkehr bei Unna lahm

Stand: 08.12.2022, 17:19 Uhr

Die Bahnstrecke Unna - Fröndenberg bleibt bis mindestens Ende 2023 gesperrt. Der Bahndamm ist durch Dachsbauten beschädigt.

Laut Bahn haben die Schäden ein bisher einmaliges Ausmaß in NRW. Auch der BUND hat so einen riesigen Dachsbau hierzulande noch nie gesehen. Der Bahndamm ist von sage und schreibe 39 Ein- bzw. Ausgängen regelrecht durchlöchert. Seit Juli kann deshalb zwischen Unna und Fröndenberg kein Zug mehr fahren.

Fünf Ausgänge pro Bau sind normal

Plan eines Dachsbaus

Plan eines Dachsbaus

Ein Dachsbau hat etwa 20cm Durchmesser, die Tiere leben in Familien in einem Bau, der normalerweise vier bis fünf Ausgänge hat, in diesem Fall gibt es eben 39 davon. Also eine Großfamilie oder gar ein Clan? Selbst Experten sind überrascht. Die Tiere aus dem Damm rauszukriegen, wird nicht so einfach und wird dauern.

Dachse mögen ihr Eigenheim

Denn Dachse bleiben gern in ihrem Zuhause. Jetzt halten sie erstmal Winterschlaf und sind geschützt. Ob sie danach vergrämt oder gejagt werden, muss noch entschieden werden. Irgendwann müssen auf jeden Fall alle Eingänge versprerrt und die Hohlräume aufgefüllt werden. Das dauert und kostet die Bahn etwa sechs Millionen Euro. Deshalb fährt der Bus, der die RB54 zwischen Unna und Fröndenberg schon seit diesem Sommer ersetzt, erstmal weiter. Und das bis Dezember 2023.

Über dieses Thema haben wir in der Lokalzeit aus Dortmund auf WDR 2 und im WDR Fernsehen berichtet.