Das Bild zeigt Schokohasen-Reste-Muffins

Nachspeise: Schokohasen-Reste-Muffins

Stand: 13.05.2022, 17:00 Uhr

Kennen Sie das? Ostern ist vorbei, doch seit Wochen stehen noch übriggebliebene Schokohasen herum. Mit diesem Rezept kann man sie vor der Tonne retten – und etwas matschig gewordene Erdbeeren gleich mit.

Rezept von Anja Tanas

Zutaten für ca. 12 Muffins::

  • 380 g Schokohasen-Reste (oder andere Schokoladenreste)
  • 250 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 110 g Butter
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 170 ml Milch
  • 2 TL Backpulver
  • ½ TL Salz
  • bis zu 300 g Erdbeeren (je mehr man verwendet, umso intensiver wird der Geschmack)
  • 250 ml Sahne
  • 1 TL Rhabarbersirup ein paar Blätter Minze

Zubereitung:

  • Backofen auf 180° C vorheizen.
  • 260 g Schokolade klein hacken und mit Butter in einem Wasserbad schmelzen, anschließend etwas abkühlen lassen.
  • Eier, Zucker und Vanillezucker cremig schlagen (je schaumiger die Masse wird, desto lockerer werden die Muffins).
  • Die geschmolzene Schokolade und Milch hineingeben und umrühren.
  • Mehl, Backpulver und Salz miteinander vermischen und in den Teig rühren.
  • Restliche Schokolade klein bröseln oder hacken und unter den Teig mischen.
  • Muffinförmchen einfetten und den Teig löffelweise in die Mulden geben. Dabei die Mulden nicht komplett füllen – die Muffins gehen noch auf!
  • Die Muffins für etwa 12-15 Minuten im vorgeheizten Backofen backen.
  • Währenddessen zwei Drittel der Erdbeeren pürieren.
  • In einem anderem Behälter Sahne steif schlagen.
  • Erdbeeren und Sahne miteinander vermischen und mit dem Rhabarbersirup süßen.
  • Erdbeersahne bis zum Verzehr kaltstellen.
  • Falls noch Erdbeeren übrig sind, diese klein scheiden.
  • Sobald die Muffins fertig gebacken und abgekühlt sind, mit Erdbeersahne und kleingeschnittenen Erdbeeren anrichten.
  • Mit einem Blättchen Minze dekorieren.

Tipp: Wer es noch schokoladiger haben will, benutzt statt Vollmilchschokolade Zartbitterschokolade. Alternativ kann man auch Kakaopulver zum Teig mischen – dann aber das Mehl etwas reduzieren (z.B. bei zwei EL Kakaopulver einen EL Mehl abziehen).

Noch mehr Inspirationen und Ideen zum Nachkochen: