Das Bild zeigt Rhabarber Crumble

Rhabarber Crumble

Stand: 13.05.2022, 17:00 Uhr

Zuckersüß und eigentlich ein Kuchen – nur eben ohne einen Teig ausrollen zu müssen.

Von Björn Freitag

Zutaten für eine Auflaufform:

  • 3-4 Rhabarberstangen
  • 600 ml Orangensaft (frisch gepresst)
  • ½ Zitrone
  • 3 TL Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 1 Vanilleschote
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver

Für die Streusel:

  • 100 g Butter, weich
  • 200 g Zucker
  • 300 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

  • Ofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Rhabarber waschen, schälen, den Blattansatz abschneiden und die Stangen in fingerdicke Stücke schneiden. Rhabarberstücke in einen Topf geben und 500 ml Orangensaft, den Saft einer halben Zitrone, Zucker und eine Prise Zimt dazugeben. Vanilleschote halbieren. Beide Hälften mit einer Messespitze auskratzen, Vanillemark und beide Schotenhälften zum Rhabarber geben.
  • Rhabarber bei mittlerer Hitze erwärmen und einige Minuten lang köcheln lassen, bis er weich wird.
  • Währenddessen in einer separaten Schüssel Vanillepuddingpulver mit dem Rest des Orangensaftes glattrühren.
  • Die angerührte Puddingmischung nach und nach in die aufkochende Rhabarbermasse geben, alles gründlich verrühren. Wichtig: Damit sich die Stärke bindet, muss die Masse einmal aufkochen. Anschließend Wärmezufuhr abstellen und die Masse einige Minuten ziehen lassen.
  • Für die Streusel Butter, Zucker, eine Prise Salz und Mehl in einer Schüssel zu einem krümeligen Teig verkneten.
  • Rhabarbermasse in eine Auflaufform geben, Vanilleschote entfernen, dann Streusel darüber verteilen. Crumble für 20-30 Minuten bei 180 °C im Ofen backen, bis die Streusel die gewünschte Bräunung haben.
  • Den Crumble aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen. Lauwarm servieren, zum Beispiel mit etwas Vanilleeis.

Noch mehr Inspirationen und Ideen zum Nachkochen: