Salsiccia

Salsiccia

Kochen mit Martina und Moritz 15.05.2021 UT DGS Verfügbar bis 15.05.2022 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer


Download Podcast

Salsiccia

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Die Wurstmasse, die ja aus nichts als Fleisch und Speck besteht, kann man natürlich auch roh essen – aber bitte nur am Zubereitungstag! Zum Beispiel auf geröstetem Bauernbrot, gewürzt mit einem Klecks Senf. Ein wunderbarer Happen zum Glas Wein oder Bier. In Italien liebt man sie so vor allem, wenn sie herzhaft mit Fenchel gewürzt ist. Und zwar nicht nur mit den Samen, sondern auch mit der duftenden Blüte. Und obendrein auch mit Knoblauch und Chili.

Zutaten für 4 bis 6 Personen:

  • 600 g Schweinehals
  • 100 g grüner Rückenspeck
  • 300 g Schweinebauch ohne Schwarte
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g Salz
  • 1 TL weiße Pfefferkörner
  • 1 kleine rote Chilischote
  • 1 gehäufter TL Fenchelsamen
  • ½ TL Fenchelblüten

Zubereitung:

  • Hals, Speck und Bauch in Würfel schneiden und durch die mittlere Scheibe des Fleischwolfs drehen, zum Schluss die geschälten Knoblauchzehen durchlaufen lassen. Die Masse salzen.
  • Pfeffer, entkernte Chilischote und Fenchel mit einem großen Messer sehr fein hacken. Zusammen mit den Fenchelblüten unter das Fleisch mischen und tüchtig durchkneten.

Servieren: Man kann das Brät für die Salsiccia roh essen, braten, in Eintöpfen mitschmurgeln oder zur Pastasauce kochen. Oder man bereitet daraus etwa unsere Gefüllten Zwiebeln (siehe nächstes Rezept).

Stand: 15.05.2021, 17:45