Das Bild zeigt das Gericht Gattò di patate.

Gattò di patate

Stand: 20.05.2022, 17:00 Uhr

Gattò ist eine alte italienische Abwandlung des französischen Wortes gâteau, Kuchen. Dahinter verbirgt sich ein einfaches Resteessen aus Kartoffeln. Auch andere Wurst- und Käsesorten können in diesem Gericht verwertet werden.

Rezept von Ottavio Maltempo

Zutaten für 4 Personen:

  • 1 kg mehligkochende Kartoffeln
  • 200 g Salami Napoli
  • 200 g Kochschinken
  • 200 g geräucherter Provola aus Büffelmozzarella
  • 50 g geriebener Parmesan
  • 2 Eier
  • Salz
  • Schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Butterschmalz
  • 1 EL Mehl
  • 1 EL Paniermehl

Zubereitung:

  • Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser eine halbe Stunde gar kochen. Danach abtropfen und 5 Minuten abkühlen lassen.
  • Kartoffeln pellen, durch eine Kartoffelpresse in eine große Schüssel drücken und 10 Minuten abkühlen lassen.
  • Salami, Kochschinken und Provola in 1 cm große Würfel schneiden und zum Kartoffelstampf geben.
  • Parmesan und Eier hinzufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und alles zu einer geschmeidigen Masse vermengen.
  • Springform (24 cm Durchmesser) mit Butterschmalz einfetten und mit Mehl ausstreuen. Das überflüssige Mehl abschütten.
  • Die Kartoffelmasse in die Form füllen, gut verteilen und glattstreichen.
  • Die Oberfläche des Gattò mit Paniermehl bestreuen. Tipp: das überflüssige Paniermehl ausschütten, da es sonst im Backofen schnell zu dunkel wird.
  • Gattò im vorgeheizten Ofen bei 180°C auf der mittleren Schiene 30 Minuten backen.
  • 15 Minuten abkühlen lassen, aus der Springform lösen und wie einen Kuchen in Stücke schneiden.
  • Schmeckt als Hauptspeise, aber auch als Beilage zum Beispiel zum Ragù.

Noch mehr Inspirationen und Ideen zum Nachkochen: