Das Bild zeigt einen Teller mit dem Gericht "Der Beemster und die bescheidene Zwiebel".

Der Beemster und die bescheidene Zwiebel

Stand: 05.08.2022, 12:00 Uhr

Ursprünglich wurde die Zwiebel in Heu eingewickelt und anschließend mit Ton aus dem Beemsterpolder ummantelt. Die Erde des trockengelegten Binnensees ist sehr mineralreich. Für alle, die keinen Polder vor der Haustür haben: Die Zwiebel schmeckt auch hervorragend in einer Salzkruste gebacken.

Rezept von Brian Luikel

Zutaten (2 Personen):

  • 2 Zwiebeln
  • 1,5 kg grobes Meersalz
  • 2 Eier (es wird nur das Eiweiß benötigt)
  • Butter zum Anbraten
  • Knoblauchcreme
  • Beemster-Käse-Creme oder alternativ sehr alter Bauernkäse
  • Zwiebel Consommé

Zubereitung:

  • Die Zwiebeln am Strunk abschneiden, sodass sie einen aufrechten Stand erhalten. In eine feuerfeste Form dicht nebeneinanderstellen.
  • Eier trennen und das Eiweiß in eine Schüssel geben, das Meersalz mit dem Eiweiß vermengen und über die Zwiebeln verteilen.
  • Anschließend bei 160°C Ober- und Unterhitze für 45 Minuten im Ofen garen.
  • Nach der Garzeit die Salzkruste aufschlagen. Die Zwiebeln leicht abkühlen lassen, halbieren und aus der Schale lösen.
  • Die Zwiebeln in einer Pfanne mit etwas Butter an der Schnittseite leicht anbraten, bis sie stark karamellisiert sind.
  • Anschließend die Käse- und Knoblauchcreme auf einem tiefen Teller in einem Zwiebelring anrichten und eine Zwiebelhälfte drauflegen.
  • Zum Schluss mit einer Zwiebel Consommé den Teller füllen.