Sport in NRW

Nachrichten, Berichte und Hintergründe aus dem Sportland NRW

FUSSBALL KOMPAKT

Alemannia Aachen schlägt Wattenscheid 09

Am Montagabend (16.09.2019) hat Alemannia Aachen in der Regionalliga West bei der SG Wattenscheid 09 einen 2:1 (2:1)-Sieg gefeiert. Im Wattenscheider Lohrheidestadion trafen Vincent Boesen (4. Spielminute) und Stipe Batarilo-Cerdic (10.) früh für die Alemannia. Kurz vor der Pause besorgte SGW-Akteur Berkant Canbulut noch den Anschlusstreffer (38.), doch zu mehr reichte es für Wattenscheid auch in Hälfte zwei nicht. Aachen klettert in der Tabelle auf Rang acht, Wattenscheid behält den 13. Platz.

Fortuna verteidigt Vorstandschef gegen "Spiegel"-Bericht

Fortuna Düsseldorf hat die Vorwürfe an seinem Vorstandsvorsitzendem Thomas Röttgermann zurückgewiesen. Bei der Personalbesetzung würden "ausschließlich fachliche Qualitäten" zugrundegelegt, heißt es in einer Stellungnahme vom Freitag. Der "Spiegel" hatte von "Günstlingswirtschaft" gesprochen, weil Röttgermann seinen Freund Felix Welling als Direktor zur Fortuna geholt hatte. Der "Spiegel" warf Aufsichtsratschef Reinhold Ernst damit indirekt auch mangelnde Führungskompetenz vor. Außerdem, so das Magazin, könne der Transfer von Benito Raman zu Schalke 04 der Fortuna nur bei einem "ungeahnten Erfolgslauf" 10 Millionen Euro einbringen - und nicht wie von Röttgermann behauptet mehr als 13 Millionen. Auch diesen Aussagen widersprach die Fortuna. Der Klub sucht bisher erfolglos nach einem möglichen Informanten innerhalb des Vereins.

RL West: Rödinghausen wieder Tabellenführer

Der SV Rödinghausen hat sich am Samstag (mit einem klaren 5:1-Erfolg beim TuS Haltern die Tabellenspitze der Regionalliga West zurückgeholt und RW Essen auf Platz zwei verdrängt. Die zweite Mannschaft des 1. FC Köln unterlag Borussia Dortmund deutlich mit 0:3 und musste sich vorerst aus der Spitzengruppe der Tabelle verabschieden. Im dritten Spiel am Samstag Nachmittag war der Bonner SC chancenlos gegen Bergisch Gladbach und zog mit 0:3 den Kürzeren. Beide Vereine stecken weiter im Abstiegskampf fest.

DFB-Pokal: SC Verl gegen Holstein Kiel im eigenen Stadion

Der SC Verl darf sein Zweitrundenspiel im DFB-Pokal gegen Holstein Kiel in der heimischen Sportclub Arena austragen. Das teilte der Regionalligist am Donnerstag (12.09.2019) mit. "Es war viel Arbeit. Aber wir haben alles unternommen, um auch in der zweiten Runde zu Hause spielen zu können", sagte Verls Vereinsvorsitzender Raimund Bertels. In der ersten Runde hatte Verl vor 5.000 Zuschauern in der Sportclub Arena überraschend Bundesligist FC Augsburg mit 2:1 bezwungen.

MEHR SPORT KOMPAKT

Nisse Lüneburg gewinnt Riders-Tour-Springen in Paderborn

Springreiter Nisse Lüneburg hat den Großen Preis von Paderborn gewonnen. Der dreimalige Derby-Sieger aus Wedel blieb am Sonntag (15.09.2019) auf Luca Toni in zwei Umläufen ohne Fehler und gewann dank der besten Zeit im zweiten Durchgang. Zweiter wurde Mario Stevens aus Molbergen auf Landano vor Patrick Stühlmeyer aus Osnabrück auf Varihoka du Temple. Insgesamt hatten elf Reiter beide Umläufe ohne Strafpunkte absolviert. Die Prüfung war die fünfte Station von sechs Etappen der nationalen Riders Tour. Der 30-jährige Lüneburg übernahm durch seinen Erfolg die Führung in der Gesamtwertung der Serie.

Kölner Boxer Bazuev steht im WM-Achtelfinale

Die deutsche Medaillenhoffnung Ibragim Bazuev hat bei den Amateurbox-Weltmeisterschaften im russischen Jekaterinburg das Achtelfinale erreicht. Der Halbschwergewichtler aus Köln setzte sich am Sonntag (15.09.2019) gegen den Schweizer Uke Smajli klar mit 4:1 durch. "Bazuev hat Charakter gezeigt", sagte Sportdirektor Michael Müller. Der an Position vier gesetzte Bazuev kämpft am Dienstag gegen den Türken Bayram Malkan um den Einzug ins Viertelfinale. Für eine Medaille muss mindestens das Halbfinale erreicht werden.

Golf: Kieffer in Amsterdam auf Platz 27

Sergio Garcia hat das Golf-Turnier in Amsterdam gewonnen. Der 39 Jahre alte Spanier setzte sich am Sonntag (15.09.2019) mit einem Gesamtergebnis von 270 Schlägen gegen den Dänen Nicolai Höjgaard (271) und Matt Wallce (273) aus England durch. Der Düsseldorfer Maximilian Kieffer beendete die mit zwei Millionen Euro dotierten KLM Open mit 281 Schlägen auf dem geteilten 27. Rang. Martin Kaymer (Mettmann) war bei der 100. Ausgabe des Turniers in den Niederlanden nach zwei Tagen um einen Schlag am Cut gescheitert.

Galopper Ispolini gewinnt St. Leger in Dortmund

Der englische Wallach Ispolini hat am Sonntag (15.09.2019) auf der Galopprennbahn in Dortmund im letzten Saisonklassiker des Turfs gewonnen. Der Galopper von Scheich Mohammed al Maktoum aus Dubai ließ der Konkurrenz im 135. deutschen St. Leger keine Chance und siegte als 17:10-Favorit standesgemäß. Unter Jockey James Doyle siegte Ispolini nach 2.800 Metern gegen Djukon (Andrasch Starke) und Moonshiner (Filip Minarik), die die besten deutschen Pferde in dem mit 55.000 Euro dotierten Rennen waren.

AUS DEN LOKALZEITEN