Fußball in NRW

Fußball kompakt

Doppelter Bayer-Test im Trainingslager

Bayer Leverkusen wird zum Abschluss des Wintertrainingslagers im spanischen La Manga einen Doppeltest absolvieren. Die Mannschaft von Trainer Peter Bosz trifft dabei am 10. Januar zunächst auf den FC Utrecht (14 Uhr). Der niederländische Klub belegt mit 26 Punkten aktuell Rang sechs in der Eredivisie. Im Anschluss wartet um 16 Uhr der schweizer Traditionsverein FC St. Gallen auf die Werkself. Die Spiele finden im Stadion La Manga statt. Das teilte der Bundesligist am Donnerstag (12.12.2019) mit.

Geringere Geldstrafe für den 1. FC Köln

Nach dem Böllerwurf im Derby gegen Borussia Mönchengladbach hat der DFB den 1. FC Köln nun zur Kasse gebeten. Dank der Täterermittlung muss der Bundesligist allerdings nur 5.000 Euro zahlen - andernfalls hätte der Kontrollausschuss mindestens 40.000 Euro Strafe beantragt, wie der DFB am Mittwoch (11.12.2019) mitteilte. In der 85. Minute hatte ein Kölner Zuschauer einen Böller in den Innenraum geworfen. Durch die laute Detonation erlitten zwölf Personen ein Knalltrauma. Der FC kündigte an, die Geldstrafe auf zivilrechtlichem Wege an den Täter weitergeben zu wollen.

Rudi-Assauer-Platz ist neue Adresse des Schalker Stadions

Die Fußball-Arena des FC Schalke 04 steht ab sofort am Rudi-Assauer-Platz 1. Damit würdigt der Klub das Lebenswerk des ehemaligen S04-Managers, der im Februar nach langer Krankheit im Alter von 74 Jahren verstorben war. Zuvor hatte Schalke einen entsprechenden Antrag gestellt, der Planungsausschuss der Stadt Gelsenkirchen stimmte zu. Es geht um die Fläche zwischen dem Stadion und dem geplanten "Tor auf Schalke". Assauer, das langjährige Gesicht des Vereins, hatte den Bau der im Jahr 2001 fertiggestellten Arena maßgeblich vorangetrieben. Bislang stand das Stadion am Arenaring 1.

18.450 Euro Geldstrafe für Bielefeld

Zweitliga-Herbstmeister Arminia Bielefeld muss für das Fehlverhalten seiner Fans zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) belegte den Spitzenreiter der 2. Bundesliga mit einer Geldstrafe von 18.450 Euro. Im Spiel beim VfL Osnabrück am 7. Oktober hatten die Anhänger der Ostwestfalen 41 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Da der Verein einen der Täter identifizieren konnte, reduziert sich die eigentlich gemäß der bestehenden Richtlinie zu verhängende Geldstrafe in Höhe von 24.600 Euro um 25 Prozent.

Ex-Lautern-Boss Klatt wird neuer Geschäftsführer beim MSV Duisburg

Fußball-Drittligist MSV Duisburg hat die Position des Geschäftsführers neu besetzt. Zum 1. Januar tritt Michael Klatt die Stelle bei der MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA an. Dies teilte der Herbstmeister am Freitag (13.12.19) mit. Der 51-Jährige ist noch bis Jahresende Geschäftsführer beim 1. FC Kaiserslautern, beim Duisburger Liga-Konkurrenten hatte er aber bereits im Oktober seinen Rücktritt angekündigt. In Duisburg löst Klatt nach dem Ausscheiden von Peter Mohnhaupt im Sommer nun Interims-Geschäftsführer Dirk Broska ab.

SPORT IM WESTEN