Corona-Ticker zum NRW-Sport - Perspektiven und Hilfsaktionen

Corona hat auch die Welt des Sports zum Erliegen gebracht. Die Ligen haben den Spielbetrieb ausgesetzt oder die Saison vorzeitig beendet. Hier geben wir einen Überblick über die aktuelle Entwicklung.

Donnerstag, 09.04.2020

Fußball: Die 3. Liga behält die Wiederaufnahme des Spielbetriebs weiter als festes Ziel im Blick, ein vorzeitiger Saisonabbruch ist trotz der Coronakrise derzeit kein Thema. Darauf einigten sich der DFB, der Ausschuss 3. Liga und die Verantwortlichen der 20 Klubs am Donnerstag in einer außerordentlichen Videokonferenz. Ziel der 3. Liga sei weiterhin, die Saison 2019/2020 fortzusetzen und zu einem sportlichen Ende zu bringen. Der Ball ruht dabei mindestens noch bis 30. April, bei einer Fortsetzung stünden noch elf Spieltage auf dem Programm.

Tennis: Die Saison der 1. und 2. Bundesliga ist vom Deutschen Tennis Bund (DTB) abgesagt worden. Eigentlich hätte die 1. Bundesliga am 5. Juli starten sollen, für das Unterhaus war der erste Spieltag eine Woche später terminiert. Die Spielzeit der beiden Damen-Bundesligen hatte der DTB bereits am 23. März abgesagt.

Bahnrad: Die Bahnrad- DM wird auf unbestimmte Zeit verschoben. Das teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) in Abstimmung mit dem ausrichtenden Radsportverband NRW mit. Ursprünglich hatte die Finalrunde am 1. Juli im historischen Kölner Radstadion starten sollen. Ein Ausweichtermin werde gesucht, "sobald absehbar ist, wann der Sportbetrieb in Deutschland auf Landes- und Bundesebene wieder aufgenommen werden kann", hieß es.

Mittwoch, 08.04.2020

Amateursport: NRW legt ein Zehn-Millionen-Euro Hilfsprogramm für Sportvereine in Not auf. Hinzu kommen drei Millionen Euro für Übungsleiter. Ab 15. April kann ein Antrag auf Hilfszahlung über das Förderportal des Landessportbundes (LSB) eingereicht werden. Dies teilte Sportstaatssekretärin Andrea Milz (CDU) mit.

Fußball: Bundesligist Schalke 04 bittet Besitzer von Dauerkarten und Tagestickets, auf die Rückerstattung der Kosten zu verzichten, sollte die Bundesliga die Saison mit Geisterspielen zu Ende bringen.

Fußball: Die Stadt Duisburg richtet ab Donnerstag ein zentrales Corona-Testzentrum und eine medizinische Sichtungsstelle an der MSV-Arena an der Wedau ein. Alle bislang betriebenen Sichtungs- und Testeinrichtungen werden aufgelöst und stehen von Donnerstag an nicht mehr zur Verfügung.

Pferdesport, Galopp: Der deutsche Galopprennsport plant die Wiederaufnahme seiner Rennen für den 1. Mai. Das hat der Dachverband mitgeteilt, Beratungen im Präsidium hätten zu dieser Entscheidung geführt. Für die Zeit vom 1. Mai bis 15. Juni 2020 sind 22 Renntage geplant. Dabei wird deutschlandweit immer nur an einem Ort - ohne Parallelveranstaltungen - gestartet. Zuschauer sind nicht zugelassen.