Live hören
Jetzt läuft: Richard Rodgers - This can't be love
Das Beitragsbild des WDR3 Kulturfeature "Wilhelm Genazino und die Poetisierung der Welt" zeigt Wilhelm Genazino 2017 in Frankfurt.

Wilhelm Genazino und die Poetisierung der Welt

Die stillen Dramen des Alltäglichen hat er sanft beleuchtet: „Fremdheitsüberlistung“ wünschte sich Wilhelm Genazino einmal als Unterrichtsfach einer Abendschule für alle, die „erschöpft, aber nicht erledigt sind“. Eine Spurensuche zum 80. Geburtstag des 2018 verstorbenen Schriftstellers.

Von Ulrich Rüdenauer

Verlorene Flaneure und ziellose Stadtstreicher bevölkern das Werk von Wilhelm Genazino. Sie untersuchen die unverstandene und merkwürdige Welt lustvoll vom Rande aus. Ihr Blick poetisiert das Alltäglichste, daraus schöpfen sie ihren Trost. Genazino und seine Romanfiguren erscheinen als stille Beobachter, melancholische Beiseitesteher, heitere Wahrnehmungskünstler. Ulrich Rüdenauer begibt sich auf die Spur des Autors, reist ins Literaturarchiv nach Marbach, spricht mit Wegbegleitern und stöbert in Aufnahmen, in denen Wilhelm Genazino selbst zu Wort kommt.

Wilhelm Genazino und die Poetisierung der Welt

WDR 3 Kulturfeature 21.01.2023 53:52 Min. Verfügbar bis 20.01.2028 WDR 3 Von Ulrich Rüdenauer


Download

Ausstrahlung am Samstag, den 21. Januar 2023 um 12.04 Uhr
Wiederholung am Sonntag, den 22. Januar 2023 um 15.04 Uhr

Von: Ulrich Rüdenauer
Redaktion im WDR: Adrian Winkler
Produktion: SWR 2023