Piloten-Streik bei Eurowings: Zahlreiche Flüge annulliert

Stand: 07.10.2022, 06:14 Uhr

Die Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit hatte für Donnerstag zu einem ganztägigen Streik bei der Lufthansa-Tochter Eurowings aufgerufen. In NRW sind fast 200 Flüge ausgefallen.

Piloten der Fluggesellschaft Eurowings sind am Donnerstag in einen ganztägigen Streik getreten, der bis Mitternacht (06.10.2022) lief. Zahlreiche Flüge wurden gestrichen, laut Eurowings waren rund 30.000 Passagiere betroffen.

Allein in Düsseldorf, dem größten Standort von Eurowings, sind 118 Flüge ausgefallen. Weitere 60 sollten aber stattfinden. In Köln/Bonn wurden 61 der geplanten 90 Flüge gestrichen. Auch am Flughafen Dortmund fielen Flüge aus. Überdurchschnittlich traf es Inlandsflüge.

Am Flughafen Düsseldorf wurden am Donnerstagmorgen unter anderem Flüge nach Catania, Athen, Wien, Cagliari, Hamburg, Pisa, Nizza, Rom und Palma de Mallorca gestrichen. In Köln/Bonn wurden ebenfalls Flüge nach Mallorca und Pisa sowie nach Alicante, München, Berlin, Zürich und London annulliert. In Dortmund sah es ähnlich aus.

An beiden Flughäfen starteten aber auch Flüge des Unternehmens. Passagiere hatten sich wohl informiert. Die Situation am Flughafen sei sehr ruhig gewesen, sagte eine Sprecherin in Düsseldorf am Morgen des Streiks.

Live: Frustrierte Fluggäste in Düsseldorf

00:41 Min. Verfügbar bis 06.10.2023


Nur "Eurowings Deutschland" betroffen

Eurowings besteht aus zwei Flugbetrieben: Eurowings Deutschland und Eurowings Europe. Vom Streikaufruf betroffen war nur Eurowings Deutschland. Nicht betroffen war demnach der Flughafen Münster/Osnabrück, von dem nur Eurowings Europe startet. Eurowings Deutschland startet in NRW von Düsseldorf, Köln/Bonn und Dortmund aus. Insgesamt finden jeden Tag deutschlandweit 500 Flüge statt.

Eurowings hatte Kunden gebeten, sich über den Status ihres Fluges auf der Webseite www.eurowings.com oder über die Eurowings-App zu informieren. Den Passagieren sollten andere Reisemöglichkeiten - etwa der Umstieg auf die Bahn oder die Umbuchung auf einen anderen Flug – angeboten werden.

Laut Cockpit ist eine zentrale Forderung die Entlastung der Mitarbeiter beispielsweise durch eine Verringerung der maximalen Flugdienstzeiten sowie die Erhöhung der Ruhezeiten. Eurowings kritisierte den Streik als unverhältnismäßig und unverantwortlich.

Aktuelle TV-Sendungen