Woher kommt das Öl auf der Weide?

Fünf Kühe eingeschläfert

Woher kommt das Öl auf der Weide?

Auf einer Weide in Gronau-Epe in der Nähe der unterirdischen Salzkavernen ist am Wochenende an drei Stellen Öl entdeckt worden. Noch weiss niemand, woher die Flüssigkeit kommt. Kühe hatten davon getrunken und mussten eingeschläfert werden. (Beitrag vom14.04.2014)

Insgesamt acht Tiere hatten auf der Weide mit den Hufen in dem Öl-Schlamm gestanden. Auf Empfehlung des amtlichen Veterinärs mussten fünf Weiderinder, die von dem Wasser-Öl-Gemisch getrunken hatten, gekeult werden.

Ein Mann in Arbeitskleidung bereitet sich darauf vor, eine Wasserprobe zu nehmen

Techniker nehmen Wasserproben

Das Öl-Wasser-Erdgemisch ist jetzt abgesaugt, wo es herkommt, wissen die Behörden aber noch nicht. Deshalb versucht eine Expertengruppe mit Vertretenr der Stadt Gronau, des Kreises Borken und der Salzgewinnungsgesellschaft Westfalen die Ursache zu finden. Bodenproben wurden entnommen. Auch die Feuerwehr ist da. Sollte neues Öl austreten, stehen Schieber und Saugwagen bereit. Nach wie vor gehen die Experten davon aus, dass nur die Weide betroffen ist.

Expertengruppe sucht nach der Ursache

Ein Pumpfahrzeug steht in der Nähe der Austrittstelle

Zum Einsatz kommen auch Pumpfahrzeuge

Auf einer Fläche von 800 Quadratmetern sind derzeit Gräben aufgerissen, und immer noch sickert schwarze Brühe aus den Erdschichten. Bislang sind sechs Kubikmeter eines Öl-Wasser-Schlamm-Gemisches abgetragen worden. Möglicherweise stammt das Öl aus einer nahen unterirdischen Öl-Kaverne, die erst kürzlich einen Druckabfall hatte. Aber der Sachverständige und Geologe Hans Peter Jackelen hat da so seine Zweifel. Er hält es für kaum möglich, dass das Öl aus der 400 Meter entfernten Kaverne rübergeflossen sei.Es könnte auch an einer defekten Ölleitung liegen, die vor Jahren schon einmal einen Leitungsschaden hatte. Um sicher zu gehen, dass nur die Weide kontaminiert ist, hat Janecken heute Bohrungen und aufwendige Bodenproben veranlasst

Kavernen gelten als sicheres Öl-Lager

In Gronau-Epe lagert seit den 70er Jahren ein großer Teil der deutschen Ölreserve. Und zwar in drei sogenannten Kavernen. Das sind Hohlräume, die durch Salzgewinnung entstanden sind. Dieses Lager-Verfahren gilt als relativ sicher, weil Salz undurchlässig ist. Doch Ende Februar kam es zu einem Störfall. Der Druck in einer Kaverne war gesunken, aus bis heute ungeklärter Ursache. Doch nach Angaben der Salzgewinnungsgesellschaft arbeitet das System wieder einwandfrei.

Stand: 14.04.2014, 20:00