Eine Grafik zeigt, dass die Talbrücke Rahmede und ihre Schwesterbrücke, die Talbrücke Brunsbecke, gesperrt werden

Weitere A45-Brücke wird voll gesperrt

Stand: 20.05.2022, 07:23 Uhr

Die Lage rund um die A45 spitzt sich an diesem Wochenende noch einmal zu. Neben der Talbrücke Rahmede ist auch ihre Schwesterbrücke - die Talbrücke Brunsbecke - für vier Tage bis Dienstagfrüh gesperrt. Und zwar zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Nord und Hagen-Süd.

Die Talbrücke Brunsbecke muss mit einem Laserscan genau auf mögliche Schäden geprüft werden. Dazu bleibt die A45 zwischen Lüdenscheid-Nord und Hagen-Süd in den nächsten Tagen komplett dicht. Bei der Prüfung darf es keine Erschütterungen geben, deshalb die Vollsperrung, erklärt die Autobahn GmbH Westfalen. 

Die Talbrücke Brunsbecke war schon unmittelbar nach der Sperrung der Talbrücke Rahmede untersucht worden - im Ergebnis ohne sichtbare Schäden. Die weitere Prüfung sei eine Vorsichtsmaßnahme. Zeitgleich sollen auch noch vorbereitende Arbeiten für den Ersatzneubau der Brücke durchgeführt werden.

Gleiche Konstruktion wie Rahmedetalbrücke

Die Talbrücke Brunsbecke

Die Talbrücke Brunsbecke

Die Talbrücke Brunsbecke zwischen Lüdenscheid und Hagen ist wie ihre "große Schwester", die bereits gesperrte Talbrücke Rahmede, in die Jahre gekommen. Beide Brücken wurden nach dem gleichen Konstruktionsprinzip gebaut. Sie unterscheiden sich aber in der Länge sowie auch in der detaillierten Bauausführung. 

Ersatzbrücke ist schon im Bau

Die 540 Meter lange und 76 Meter hohe Talbrücke Brunsbecke ist 53 Jahre alt. Vor der Sperrung "ihrer Schwester" fuhren über sie täglich fast 77.000 Fahrzeuge, davon mehr als 12.000 Lkw. Zu viel für das in die Jahre gekommene Bauwerk. Deswegen wird seit 2018 ein Ersatzneubau direkt neben ihr errichtet. Die Arbeiten sind jedoch bis Anfang kommenden Jahres unterbrochen. 

Die Vollsperrung dauert von 22 Uhr am Freitag bis Dienstag um 5 Uhr. In diesem Zeitraum wird der komplette Verkehr zwischen den Anschlussstellen Lüdenscheid-Nord und Hagen-Süd umgeleitet. Auto- und Lkw-Fahrer:innen und sollen sich nach den blauen Umleitungsschildern richten. Besser noch: Sie umfahren die Region großräumig ab dem Kreuz Olpe oder dem Westhofener Kreuz über Köln.

Heiko Dolle zur A45-Brückenprüfung

00:31 Min. Verfügbar bis 20.05.2023


Über dieses Thema berichtet die Lokalzeit Südwestfalen am 20.05.2022 im Hörfunk und ab 19:30 Uhr im WDR Fernsehen.