Bauarbeiten an der Rahmedetalbrücke starten

01:36 Min. Verfügbar bis 03.05.2023

Bauarbeiten an Rahmedetalbrücke starten

Stand: 04.05.2022, 11:43 Uhr

Es tut sich was unter der gesperrten Rahmede-Talbrücke bei Lüdenscheid. Die sogenannten Baugrund-Erkundungsarbeiten haben begonnen, die ersten Bagger sind angerückt.

Seit dem Morgen wird unter der A45-Brücke gebohrt und hin- und hergefahren. Baufahrzeuge sind im Einsatz, um die Beschaffenheit des Bodens zu untersuchen.

Das sind wichtige Vorbereitungen für die Sprengung und den Neubau der Autobahnbrücke, die seit Dezember gesperrt ist. Allerdings gestalten sich die Arbeiten schwierig.

Mann auf der Baustelle

Michael Neumann von der Autobahn-Niederlassung Westfalen

"Es ist einfach sehr steil, fast alpines Gelände", sagt Michael Neumann von der Autobahn-Niederlassung Westfalen. Man müsse jetzt erst einmal die Voraussetzungen schaffen, um an den Steilhängen arbeiten zu können.

Wissing: Brücke sei "Chefsache"

Seit der Sperrung belastet das Verkehrschaos rund um Lüdenscheid Unternehmer und Anwohner. Probleme, die auch Bundesverkehrsminister Volker Wissing fast seit seinem Amtsantritt beschäftigen.

Er will die Brücke in der Rekordzeit von fünf Jahren neu bauen. Das bekräftigte er auch beim Jahresempfang der IHK in Siegen. Der Brücken-Neubau sei in seinem Ministerium Chefsache.

Sprengung noch dieses Jahr

Vor Ort sind die Verantwortlichen seit heute noch ein wenig optimistischer, zumindest ein wichtiges Etappenziel halten zu können: Die Sprengung der Brücke bis Ende des Jahres.

Über dieses Thema berichtete der WDR im Fernsehen und Hörfunk am 03.05.2022