Remmel in Gronau-Epe (25.04.2014)

NRW-Umweltminister Johannes Remmel hat sich heute (25.04.2014) in Gronau-Epe über das Ausmaß der Ölschäden in Boden und Grundwasser informiert.

Dabei hat er eine Diskussion über die Zukunft unterirdischer Öl-Kavernen nicht ausgeschlossen. Noch ist unklar, wo genau sich das Leck befindet. In Gronau-Epe lagert ein Teil der deutschen Rohöl-Reserven in unterirdischen Hohlräumen ehemaliger Salzstöcke. Es handelt sich um 1,4 Millionen Kubikmeter. Gestern wurden Ölspuren im Grundwasser nachgewiesen.

Stand: 25.04.2014, 17:39