Öl-Kavernen in Gronau werden saniert

Ein Schlauch liegt am 02.05.2014 in Gronau in einem Loch auf einer Weide, auf der Öl gefunden wurde.

Öl-Kavernen in Gronau werden saniert

Fast genau zweieinhalb Jahre nach der Öl-Katastrophe im Gronauer Amtsvenn beginnt jetzt die Umrüstung der Öl-Kavernen. Aus einer unterirdischen Rohrleitung waren damals rund 70.000 Liter Öl ausgetreten und an die Erdoberfläche gelangt.

Bei der Sanierung werden die Rohrleitungen stabilisiert. In die bestehenden Rohrleitungen, die tief in den Boden zu den unterirdischen Öl-Speichern führen, werden neue Rohre hineingesteckt.

Dadurch werden die Leitungen zwar dünner, aber auch sicherer, heißt es bei der zuständigen Bezirksregierung. Diese Art der Umrüstung wird zunächst an einer intakten Öl-Kaverne ausprobiert. Im nächsten Jahr soll dann die kaputte Kaverne umgerüstet werden.

Parallel dazu werden derzeit die Stellen, an denen das Öl damals an die Oberfläche kam, großflächig saniert. 20.000 Tonnen Erde werden ausgebaggert und entsorgt. Diese Arbeiten sollen im Januar 2017 fertig sein.

Stand: 17.10.2016, 20:00