Feuerwehrkräfte stehen mit Atemschutzmaske vor einem Gebäude

Brand eines Bielefelder Filmarchivs: Ursache geklärt

Stand: 30.08.2022, 15:57 Uhr

Ein Kellerbrand im Ortsteil Brackwede in Bielefeld hat am Mittwoch zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Jetzt ist die Brandursache klar.

Es sollen sich Filmrollen entzündet haben. Davon gehen die Brandermittler aus, teilt die Polizei mit.

Lokalzeit OWL: Ursache nach Brand in Medienarchiv geklärt

WDR 2 30.08.2022 00:43 Min. Verfügbar bis 30.08.2023 WDR 2


Laut dem Besitzer lagerten in dem Keller 10.000 historische Filme über Bielefeld und die Umgebung. Viele seien noch nicht digitalisiert gewesen, so der Besitzer des Medienarchivs Frank Becker. Nach Sichtung der ersten Fotos schätzt er den Schaden auf mindestens 500.000 bis 750.000 Euro. Sollte der Rauch alles in dem Archiv unbrauchbar gemacht haben, läge der Schaden bei 3 Millionen Euro, so Becker.

Evakuierung mithilfe von Fluchthauben

Durch die starke Rauchentwicklung waren mehrere Menschen zeitweise in ihren Wohnungen eingeschlossen. Sie trauten sich nicht mehr durch den Rauch ins Freie zu laufen. Die Feuerwehr musste Fluchthauben zur Evakuierung der Menschen einsetzen. Diese erlauben es trotz starkem Rauch weiterzuatmen.

Verletzt wurde niemand. Die 19 Bewohnerinnen und Bewohner können jedoch vorerst nicht in ihre Wohnungen zurück. Sie sind verqualmt und müssen zunächst gereinigt werden, sagt die Feuerwehr. Die Brandstelle ist von der Polizei beschlagnahmt worden.