Der Jahnplatz in Bielefeld ist fertiggestellt, viele Menschen laufen nun über die Wege.

Umgebauter Jahnplatz in Bielefeld eröffnet

Stand: 21.08.2022, 14:08 Uhr

Der Jahnplatz ist nach einer kompletten Neugestaltung am Samstag offiziell eingeweiht worden. NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur gab den Auftakt zu einer ganztägigen Eröffnungsfeier.

Zwei Jahre wurde an Bielefelds zentralem Platz gebaut: neue Verkehrsführung, neue Bushaltestellen, neue Rad- und Fußwege. Die Kosten: über 27 Millionen Euro und damit doppelt so teuer wie ursprünglich geplant. Das hat zum einen mit der üblichen Teuerung beim Bau und den Baustoffen zu tun, zum anderen sind die Preise aufgrund der längeren Bauzeit zusätzlich in die Höhe gegangen.

Millionen an Fördergeldern

NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur und Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen eröffnen Jahnplatz

NRW-Wirtschaftsministerin Mona Neubaur und Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen eröffnen den Jahnplatz

Trotzdem wurde die Umgestaltung des zentral gelegenen Innenstadtplatzes am Wochenende gefeiert. Als Vertreterin des Landes, das den Umbau mit Fördergeldern in Millionenhöhe mitfinanziert hat, sprach die stellvertretende Ministerpräsidentin Mona Neubaur am Samstagmittag zu den Bielefelder Bürgerinnen und Bürgern:

"Machen Sie was aus dem, was hier jetzt gebaut wurde und füllen Sie es mit Leben," rief sie die Menschen auf.

Mehrere Tausend folgten am Abend ihrem Aufruf. Bei Livemusik und über den Platz verteilter Gastronomie feierten die Besucher und Besucherinnen bis in die Nacht die Wiedereröffnung ihres Stadtzentrums.

Feiernde Menschen vor der Bushaltestelle des wiedereröffneten Bielefelder Jahnplatzes

Feiernde Menschen vor der Bushaltestelle des wiedereröffneten Bielefelder Jahnplatzes

Es ist hier eingerichtet wie ein großes Wohnzimmer, richtig gemütlich," findet auch Margaretha Bloch aus Bielefeld. Aber: "Wir würden uns wünschen, dass der Jahnplatz für die städtische Bevölkerung so auch ohne Autoverkehr genutzt werden könnte."

Kritik an Verkehrsführung

Denn viele Bürgerinnen und Bürger sind mit dem Ergebnis nicht wirklich zufrieden, auch Lokalpolitiker halten die neue Verkehrsführung für unübersichtlich.

Das hat damit zu tun, dass es häufig keine Trennung der Strecken für Fuß- und Radfahrer gibt, was auch eine andere Bielefelderin bemängelt: "Es ist unglücklich gelöst mit dem Fahrradweg. Ich hätte mir persönlich die Fahrräder auf die Straße gewünscht, damit sich die Unfallgefahr nicht so ergibt."

Bei dem sogenannten "Kopenhagener Modell", auf dem die Konzeption des Jahnplatzes beruht, kommt es auf gegenseitige Rücksichtnahme an. "Wir müssen das intensiv beobachten," sagt Olaf Lewald, Leiter des Amtes für Verkehr.

Viele Bielefelder hätten sich mehr Grün gewünscht, damit der Platz mehr zum Verweilen einlade. Tatsächlich wurden einige ehrgeizige Begrünungsprojekte aus Kostengründen nicht umgesetzt.

Der Jahnplatz in Bielefeld ist fertig

00:43 Min. Verfügbar bis 19.08.2023