Menschen stoßen mit vollen Bierkrügen miteinander an

Bierbrauer ziehen positive Bilanz

Stand: 26.01.2023, 11:53 Uhr

Nach zwei pandemiebedingt schweren Jahren ziehen die Bierbrauer in Ostwestfalen-Lippe eine positive Bilanz.

Besonders durch den Wegfall vieler Veranstaltungen waren die sogenannten Coronajahre für die Bierbrauereien wirtschaftlich eher ein Desaster. Jetzt läuft das Geschäft aber im wahrsten Sinne wieder. Die Privatbrauerei Strate in Detmold etwa konnte 2022 rund 20 Prozent mehr Bier verkaufen, als noch im Jahr zuvor. Vor allem das Fassbier fließt auch wieder durch die Zapfhähne und sorgt für ein Umsatzplus.

Regionales Bier wird beliebter

Ein wichtiger Faktor für den Erfolg der Brauereien im Jahr 2022 ist die steigende Beliebtheit von regional produziertem Bier. Von diesem Trend berichtet auch die Hohenfelder Brauerei aus Langenberg. Ihre Umsätze lagen sogar deutlich über denen vor der Pandemie. Braumeister Heiko Krome sieht dafür folgende Gründe: "Regionalität rückt wieder in den Fokus. Ich glaube die Pandemie hat dazu geführt, dass man eher lokale Kleinunternehmen unterstützt und sich intensiver mit ihnen auseinandersetzt."

Auch Regionalmarken wie Paderborner oder Herforder konnten deutlich steigende Verkaufszahlen verbuchen.

Über dieses Thema berichtete die Lokalzeit OWL am 23.01.2023 im Radio.