Au revoir, Himmelsleiter - Kunstwerk in Münster abgebaut

00:49 Min. Verfügbar bis 03.03.2026

Au revoir, Himmelsleiter - Kunstwerk in Münster abgebaut

Stand: 03.03.2024, 17:28 Uhr

Anderthalb Jahre war die Himmelsleiter der österreichischen Künstlerin Billi Thanner Teil des Stadtpanoramas in Münster. Professionelle Kletterer haben die Lichtinstallation nun in einer zweitägigen Aktion abgebaut.

Von Brigitte Lieb

Der Nachthimmel über Münster ist jetzt wieder etwas dunkler. Die Himmelsleiter ist weg. Das 36-Meter lange LED-Kunstwerk, das gelb leuchtete und am Turm der Lambertikirche hing, war zu einem beliebten Fotomotiv geworden - sowohl bei Einheimischen als auch bei Touristinnen und Touristen.

Ein Symbol für Hoffnung und den Frieden

Die Himmelsleiter leuchtet im Nachthimmel

Die Himmelsleiter an der Lambertikirche in Münster im Dunkeln

Professionelle Kletterer haben die Lichtinstallation jetzt abgebaut. Hunderte Schaulustige haben das Geschehen in der Stadt verfolgt. Viele Menschen sind traurig, dass die Himmelsleiter geht. Sie gilt als Symbol für Hoffnung und Frieden - und war für sie in den Abendstunden einfach schön anzusehen.

Nur vereinzelt sind während des Abbaus kritische Stimmen zu hören. Ein junger Mann findet, dass moderne Kunst nicht auf ein historisches Gebäude gehört.

Wien - Münster - Paris - und dann wieder Münster?

Bevor die Himmelsleiter nach Münster kam, hing sie anderthalb Jahre am Stephansdom in Wien. Nach dem Abbau in Münster geht die Lichtinstallation nach Paris und soll ab Mai den Kirchturm der Saint Eustache erleuchten, anlässlich der Olympischen Spiele. Sechs Monate soll das Kunstwerk dort bleiben.

Wenn es nach der Schöpferin Billi Thanner geht, kommt die Himmelsleiter danach direkt wieder nach Münster: "Ich hoffe, dass es passiert. Dann gibt es wieder einen Grund zum Feiern. Und es klingt auch gut oder? Wien, Münster, Paris, Münster - das ist das neue New York."

Wien, Münster, Paris, Münster - das ist das neue New York. Billi Thanner, Künstlerin
Pfarrer Köppen, Billi Thanner und Oberbürgermeister Lewe

Hoffen auf eine Zukunft der Himmelsleiter in Münster: Pfarrer Köppen, Künstlerin Thanner und Oberbürgermeister Lewe

Auch Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe kann sich eine dauerhafte Zukunft des Kunstwerks in Münster vorstellen: "Ich möchte gerne in einem bürgerschaftlichen Dialog gemeinsam mit künstlerischer Exzellenz dafür werben, dass diese Leiter wieder in Münster leuchtet."

Gut 150.000 Euro für ein Comeback

Derzeit gehört die Himmelsleiter einer österreichischen Sammlerin. Laut der Kirchengemeinde Sankt Lamberti würde es gut 150.000 Euro kosten, das Kunstwerk wieder nach Münster zu holen.

Ohne Weiteres wäre ein Comeback des Kunstwerks jedoch nicht möglich. Viele Fragen wären zu klären. Wer kümmert sich um die Instandhaltung? Ist die Installation mit dem Denkmalschutz vereinbar? Was sagen Nachbarinnen und Nachbarn der Kirche?

Ausstellung als vorübergehendes Trostpflaster

Ein Kunstwerk von Billi Thanner im Ausstellungsraum

Im Stadtmuseum sind weitere Werke von Thanner zu sehen

Für Fans der Himmelsleiter gibt es noch ein kleines Trostpflaster. Das Stadtmuseum Münster stellt bis zum 28. April zwei weitere Licht-Installationen der Künstlerin Billi Thanner aus.

Himmelsleiter ist abgebaut

00:48 Min. Verfügbar bis 04.03.2026


Unsere Quellen:

  • Künstlerin Billi Thanner
  • Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe
  • Kirchengemeinde Sankt Lamberti
  • WDR-Reporterin vor Ort

Über dieses Thema berichten wir auch im WDR Fernsehen in der Lokalzeit Münsterland am 4.3.2024 sowie im Radio auf WDR 2.