98-jährige Rollator-Läuferin aus Nottuln im Ziel

Lokalzeit Münsterland 24.06.2022 01:40 Min. Verfügbar bis 24.06.2023 WDR Von Ralf Czichowski

98-jährige Rollator-Läuferin aus Nottuln im Ziel

Stand: 24.06.2022, 19:30 Uhr

Nach der Premiere im Vorjahr nun die erfolgreiche Neuauflage. Wieder ist die 98-jährige Marietheres Wübken etliche Kilometer mit ihrem Rollator durch Nottuln gelaufen - für einen guten Zweck.

Unter dem Beifall zahlreicher Unterstützer erreichte sie am Freitagnachmittag in Nottuln (Kreis Coesfeld) ihr Ziel. Insgesamt kam eine vorläufige Spenden- und Sponsorensumme von geschätzt mehr als 16.000 Euro zusammen. Der TV-Moderator Harry Wijnvoord lobte am Finaltag auf der Bühne des Nottulner Kirchplatzes Ausdauer und Fitness der betagten Dame. Mit ihrer Rollator-Challenge hatte sie erneut Spenden für den Wohltätigkeitsverein Mary's Meals gesammelt.

Hilfe für Kinder in Kenia

Das Geld soll an Kinder in der Region Turkana in Kenia gehen. Dort bahne sich in einer durch den Klimawandel bedingten dreijährigen Dürreperiode eine wahre Katastrophe an, sagte Inge Schürmann von Mary's Meals. Bereits 18,30 Euro reichten aus, um ein Schulkind ein Jahr lang mit warmem Essen zu versorgen. Daher zähle jede noch so kleine Summe. Auch viele Grundschüler hätten etwas Taschengeld gespendet.

Julian füllt die fehlenden Kilometer auf

Marietheres Wübken war schon 2021 mit ihrem Rollator eine lange Strecke gelaufen - damals schaffte sie 100 Kilometer. Eigentlich wollte sie diese Distanz auch diesmal binnen eines Monats schaffen, am Ende wurden es aber nur 73. Corona hatte sie für zehn Tage außer Gefecht gesetzt. Wie im Vorjahr war sie auch jetzt von ihrem Nachbarsjungen, dem zwölfjährigen Julian, begleitet worden. Der füllte dann für sie die noch fehlenden 27 Kilometer auf, um die 100-Kilometer-Marke zu knacken.

Über dieses Thema berichten wir am 24.06.2022 im WDR Fernsehen in der Lokalzeit Münsterland um 19:30 Uhr & auf WDR 2 in der Lokalzeit.