Schwer verletzte Frau auf Waldweg in Schermbeck gefunden

Lokalzeit aus Duisburg 11.06.2024 00:30 Min. Verfügbar bis 11.06.2026 WDR

Nach Angriff auf Joggerin: Lebensgefahr inzwischen ausgeschlossen

Stand: 13.06.2024, 07:59 Uhr

Die 23-jährige Frau wurde am Montagabend schwer verletzt auf einem Waldweg im Grenzgebiet zwischen Dorsten und Schermbeck gefunden. Die Mordkomission hat bisher noch keine Hinweise auf einen Tatverdächtigen.

Drei Tage nach dem Angriff auf eine Joggerin in Schermbeck ermittelt die Polizei weiter in alle Richtungen. Bisher gibt es weiter keine konkreten Hinweise auf einen Täter. Die Ermittler konnten die schwer verletzte Frau bereits befragen. Den Angreifer beschreiben konnte sie aber nicht. Die Polizei geht von einem männlichen Täter aus. Auch das Motiv ist noch unklar. Laut Staatsanwaltschaft gibt es keine Hinweise auf eine Beziehungstat oder ähnliches.

Opfer konnte noch selbst per Handy Hilfe holen

Am Mittwoch haben noch einmal Spürhunde das Waldgebiet abgesucht. Die Frau war Joggen auf einem Waldweg, als sie von einem Unbekannten attackiert wurde. Die 23-Jährige konnte noch selbst mit dem Handy Rettungskräfte alarmieren. Sie wurde schwer verletzt.

Bei der Fahndung nach dem Täter kam auch ein Hubschrauber zum Einsatz. Die Polizei suchte die Gegend, in der die Frau gefunden worden war, großräumig ab. Die Suche blieb allerdings erfolglos.

Mordkommission ermittelt

Polizisten durchsuchen Waldgebiet

Polizisten durchsuchen das Waldgebiet.

Die Staatsanwaltschaft und die Polizei Duisburg werten die Tat vom Montagabend als versuchtes Tötungsdelikt und haben eine Mordkommission eingerichtet. Die Polizei sicherte Spuren und konnte auch Zeugen vernehmen. Die Hintergründe der Tat sind weiterhin unklar.

Die Polzei Duisburg weist darauf hin, dass anders lautende Darstellungen der Tat auf Spekulationen basieren, denen keine polizeilichen Ermittlungsergebnisse zugrunde liegen.

Schwer verletzte Joggerin in Schermbeck außer Lebensgefahr

WDR Studios NRW 13.06.2024 00:39 Min. Verfügbar bis 13.06.2026 WDR Online


Unsere Quellen:

  • Polizei Duisburg