Vitali Klitschko (r), Bürgermeister von Kiew und ehemaliger Box-Profi, und sein Bruder Wladimir Klitschko, ebenfalls ehemaliger Box-Profi, schauen auf ein Smartphone im Rathaus in Kiew

Preis für Zivilcourage an Klitschko-Brüder in Düsseldorf verliehen

Stand: 25.10.2022, 16:28 Uhr

Der Verein "Heinrich-Heine-Kreis" hat in Düsseldorf die Brüder Vitali und Wladimir Klitschko für ihre Zivilcourage in ihrer ukrainischen Heimat ausgezeichnet. 

Den Preis konnten die Klitschkos wegen des Ukraine-Krieges nicht persönlich entgegennehmen. Stellvertretend wurde er am Dienstag der Düsseldorfer Generalkonsulin der Ukraine, Iryna Shum, überreicht.

Der Verein "Heinrich Heine Kreis" hat die ehemaligen Box-Profis ausgewählt, weil sie sich trotz Lebensgefahr für die Aufrechterhaltung des täglichen Lebens in ihrer Heimat einsetzen.

Klitschko-Brüder erhalten Preis für Zivilcourage des Heinrich-Heine-Kreises

00:39 Min. Verfügbar bis 25.10.2023


Klitschkos melden sich per Videobotschaft

Vitali Klitschko, der Bürgermeister von Kiew, bedankte sich in einem Brief für die Auszeichnung. Sein Bruder Wladimir bedankte sich in einer Videobotschaft: "Dieser Preis ist eine Würdigung und Anerkennung des Mutes der Ukrainerinnen und Ukrainer im Kampf für unsere Heimat, für unsere Freiheit und für unser Recht, die Zukunft unseres Landes selbst zu identifizieren und zu bauen."

Die Laudatio hatte Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), Vorsitzende des Verteidigungsausschusses im Deutschen Bundestag, gehalten.

Die Auszeichnung ist zusätzlich mit einem Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro ausgestattet. Mit dem Geld wollen die Klitschko-Brüder humanitäre Projekte in ihrer ukrainischen Heimat finanzieren.

Preis für Zivilcourage an Klitschko-Brüder in Düsseldorf verliehen

00:53 Min. Verfügbar bis 26.10.2023