Archiv/Symbolbild: Eine Stra߂enbahn der Linie 709 der Rheinbahn Richtung Neuss Theodor-Heuss-Platz auf ihrer Fahrt durch die Stadt

Kostenlos Straßenbahn fahren in Neusser Innenstadt

Stand: 16.09.2022, 18:52 Uhr

Die Stadt startet zum neuen Jahr ein besonderes Pilotprojekt, um den ÖPNV zu stärken. Entlang der Straßenbahnlinie 709 brauchen Fahrgäste dann ein Jahr lang keinen Fahrschein mehr.

Von Peter Hild

"Wir müssen etwas für den Klimaschutz tun und wollen damit Bus und Bahn als attraktive Alternative zum Auto stärken", betont der Neusser Bürgermeister Reiner Breuer (SPD). Er hatte vor der Sommerpause dem Rat im Zuge des Neuordnung der Parkgebühren die Idee einer kostenfreien Straßenbahn in der Innenstadt vorgeschlagen.

Dem Neusser Antrag hat der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr jetzt zugestimmt. Ein Jahr lang soll das kostenlose Angebot ab dem 1. Januar entlang der sieben Haltestellen zwischen dem Hauptbahnhof und der Stadthalle testweise laufen.

Kostenlos Straßenbahn fahren in Neuss

00:44 Min. Verfügbar bis 16.09.2023


Finanzierung durch höhere Parkgebühren

Das Pilotprojekt kostet knapp 230.000 Euro - der Neusser Stadtrat hat bereits beschlossen, dafür die Parkgebühren zu erhöhen. Der Anwohnerparkausweis kostet jetzt statt 30 Euro im Jahr zehn Euro pro Monat. Und am Parkscheinautomat müssen nun 1,50 Euro statt einem Euro pro halbe Stunde gezahlt werden.

Sollte das kostenlose Fahren während der Testphase gut angenommen werden und Menschen dadurch vermehrt vom Auto auf Bus und Bahn umsteigen, könnte das Angebot nach Angaben der Stadt womöglich dauerhaft gelten oder weiterentwickelt werden.