Blackout: Ein Strommast vor einem dunklen Himmel, fotografiert aus der Froschperspektive

So bereitet sich Krefeld auf einen Blackout vor

Stand: 08.12.2022, 17:33 Uhr

Sollte der Strom ausfallen, will die Stadt Krefeld bereits nach zwei Stunden 30 Infopunkte in Bussen anbieten. Es soll auch "Leuchttürme" geben, unter anderem mit Heißgetränken und Medikamenten.

Telefonnetze brechen zusammen, die Küche ist nutzlos, überall ist es dunkel und auch Straßenbeleuchtungen und Ampeln fallen aus – ein flächendeckender Stromausfall kann unsere Zivilisation zusammenbrechen lassen. Ein solches Szenario ist zwar laut Stadt Krefeld "sehr unwahrscheinlich", aber wegen der Energiekrise "nicht völlig ausgeschlossen". Daher hat die Stadt am Donnerstag ihre Pläne für einen solchen Fall vorgestellt.

Notfahrplan schon verfügbar

Direkt zu Anfang eines solchen Stromausfalls sollen alle Sirenen im Stadtgebiet heulen. Bereits nach zwei Stunden sollen 30 Info- und Meldepunkte in Bussen an verschiedenen Krefelder Bushaltestellen eingerichtet sein. Diese werden mit einem Notfahrplan angefahren. Auch diesen Fahrplan gibt es schon.

An diesen Bushaltestellen will die Stadt Krefeld die "Info- und Meldepunkte" einrichten

  • Hülser Markt - Hüls - Schulstraße 9
  • Kemmerhofstraße - Traar - Rather Straße 118a
  • Insterburger Platz - Gartenstadt - Insterburger Platz
  • Schützenstraße - Uerdingen - Ahornstraße 20
  • Am Röttgen - Uerdingen - Am Röttgen (Höhe Parkplatz)
  • Bockumer Platz - Bockum - Uerdinger Straße 593
  • Burg Linn - Linn - Hafenstraße (Höhe Rheinbabenstraße)
  • Weiden - Oppum - Weiden 73
  • Geschwister-Scholl-Schule - Oppum - Fungendonk 31
  • Kimpelerstraße - Fischeln - Erkelenzer Straße 3
  • Büdericher Weg - Fischeln - Büdericher Weg 38
  • Breuershofstraße - Fichtenhain - Breuershofstraße 25
  • Mengshofstraße - Lehmheide - Gladbacher Straße 332
  • Kaiser Wilhelm Museum - Innenstadt - Karlsplatz 8
  • Gutenbergstraße - Innenstadt - St. Töniser Straße 67
  • Dieselstraße - Kempener Feld - Kempener Allee 169
  • Schicks - Schicksbaum - St. Töniser Straße / Am Schicksbaum
  • Freiheitsstraße - Lindental - Forstwaldstraße 120
  • Seniorenzentrum - Inrath - Wilmendyk 77
  • Grafschaftsplatz - Cracau - Moerser Straße 296
  • Kaiserstraße - Bockum - Uerdinger Straße 274
  • Engerstraße - Stadtwald - Buschstraße 73
  • Elsternweg - Forstwald - Stockweg 83
  • Sporthalle Glockenspitz - Oppum - Glockenspitz 343
  • Heidedyk - Verberg - Heyenbaumstraße 71
  • Bataverstraße - Gellep-Stratum - Bataverstraße 8
  • Bruchweg - Vennikel - Rather Straße 25
  • Kützhofweg - Inrath - Hülser Straße 773a
  • Papendyk - Hülser Bruch - Nieper Straße / Steeger Dyk
  • Neukirchener Straße - Elfrath - Neukirchener Straße 5
Auf dem Foto ist der Busfahrplan der Stadt Krefeld, der gelten soll, wenn es zum flächendeckenden Stromausfall kommen sollte.

Wenn es zum Blackout kommen sollte, steuern die Busse gezielt Infopunkte und "Leuchttürme" an.

Vier Stunden nach Blackout-Beginn sollen zehn "Leuchttürme" bereit sein. Hier sollen Krefelder medizinische Grundversorgung und warme Getränke bekommen. Außerdem sollen sich die Menschen an Leuchttürmen auch an die Stadtverwaltung oder die Polizei wenden können. Die Stellen sind rund um die Uhr geöffnet, bis zum Ende des Blackouts.

Hier will die Stadt Krefeld die "Leuchttürme" einrichten

  • Feuerwache Hüls - Hüls - Den Ham 20
  • Freiherr-vom-Stein-Schule - Königshof - Von-Ketteler-Straße 31
  • Traarer Rathaus - Traar - Kemmerhofstraße 321
  • Kita Legionstraße - Gellep-Stratum - Legionstraße 8
  • Feuerwache Oppum - Oppum - Heinrich-Malina-Straße 4
  • Schulzentrum Horkesgath - Kempener Feld - Horkesgath 33
  • Gesamtschule Kaiserplatz - Bockum - Kaiserplatz 50
  • Albert-Schweizer Realschule - Innenstadt - Lewerentzstraße 154-162
  • Gesamtschule Uerdingen - Uerdingen - Uerdinger Straße 783
  • Ricarda-Huch-Gymnasium - Cracau - Moerser Straße 36

Mönchengladbach plant mindestens 25 Leuchttürme

Auch Essen und Mönchengladbach setzen in Fall eines flächendeckenden Stromausfalls auf ein Konzept mit Leuchttürmen. In Mönchengladbach gibt es 20 Leuchtturm-Standorte an Gerätehäusern der Feuerwehr, außerdem sind sieben mobile Leuchttürme geplant.

So bereitet sich die Stadt Krefeld auf einen Blackout vor

00:39 Min. Verfügbar bis 08.12.2023


Die Stadt Düsseldorf hat ebenso Vorbereitungen getroffen: Feuerwehr, Netzgesellschaft und Stadtwerke hätten für den Fall eines Blackouts mehrere Konzepte entwickelt. Man könne mehrere tausend Menschen tagelang betreuen und verpflegen. Auch in Düsseldorf könnten Infopunkte in den Stadtteilen ein Mittel sein, so die Stadt.