Alles zu den Stichwahlen im Münsterland

Stichwahl Münsterland 2020 Lokalzeit 27.09.2020 24:57 Min. Verfügbar bis 27.09.2021 WDR

Alles zu den Stichwahlen im Münsterland

Markus Lewe bleibt CDU-OB in Münster. Ein parteiloser Landrat für den Kreis Steinfurt. Eine Bürgermeisterin in Ochtrup, drei grüne Bürgermeister und ein SPD-Mann erobern die Rathäuser. Parteilose Kandidaten siegen in Warendorf und Legden, CDU-Kandidat Aden in Greven.

Markus Lewe bleibt OB in Münster

Markus Lewe lächelt in die Kamera.

Markus Lewe bleibt CDU-Oberbürgermeister in Münster

Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) hat die erneute Wiederwahl geschafft. Mit 52,6 Prozent der Stimmen hat er die Nase knapp vor Herausforderer Peter Todeskino (Grüne), der dem alten und neuen OB gleich nach der Wahl gratulierte.

Lange lagen beide Kandidaten beinahe Kopf an Kopf. In der Innenstadt hat Todeskino mehr Stimmen erhalten, in vielen anderen Bezirken hat sich die Mehrheit für Lewe ausgesprochen. Die Wahlbeteiligung liegt bei 53,89 Prozent. Damit gibt es in Münster seit 1999 ununterbrochen einen Oberbürgermeister der CDU.

Wie geht es politisch weiter in Münster? Lokalzeit Münsterland 28.09.2020 03:15 Min. Verfügbar bis 28.09.2021 WDR Von Hartmut Vollmari

Sommer wird Landrat im Kreis Steinfurt

Der Kreis Steinfurt hat als einziger Münsterland-Kreis keinen CDU-Landrat mehr: Der parteilose Martin Sommer hat sich hier gegen Mathias Krümpel durchgesetzt mit 68,72 Prozent der Stimmen. Eine deutliche Niederlage für den Herausforderer von der CDU.

Der neue Landrat Martin Sommer im Kreis Steinfurt.

Neuer Landrat im Kreis Steinfurt ist Martin Sommer (r.i.B.)

Sommer konnte sich als kommissarischer Landrat seit Mai profilieren, ein so deutliches Ergebnis hatte aber wohl kaum jemand erwartet. Nach dem ersten Wahlgang lagen beide Kandidaten noch gleichauf.

Altenberge entscheidet sich für Grünen Karl Reinke

Der Grüne Karl Reinke hat in Altenberge das Rennen gemacht. Die CDU und ihr Kandidat Sebastian Nebel konnten das Amt damit nicht wieder für die Union holen.

Karl Reinke lächelt in die Kamera.

Karl Reinke ist mit knapper Mehrheit in Altenberge gewählt

In Altenberge stimmten am Wahlabend 2765 Menschen für Karl Reinke, 2517 für Sebastian Nebel, was 47,65 Prozent der abgegebenen Stimmen sind.

Grüner Bürgermeister auch in Emsdetten

Emsdetten hat nach der grünen Ratsmehrheit mit Oliver Kellner nun auch einen Grünen Bürgermeister. Bisher gab es das münsterlandweit nur in Telgte - jetzt neben Telgte auch in Havixbeck, Emsdetten und Altenberge. Kellner hat 56,99 der Stimmen eingesammelt, knapp 2000 Stimmen mehr als Kock.

Oliver Kellner lächelt in die Kamera.

Emsdettens neuer Bürgermeister heißt Oliver Kellner

Gegenkandidat Thomas Kock von der SPD lag in der ersten Wahl beinahe gleichauf. In der Stichwahl musste er sich dem Herausforderer geschlagen geben, bekommt 43,01 Prozent der Stimmen.

Dietrich Aden für die CDU in Greven

Die CDU und ihr Kandidat Dietrich Aden setzten sich in Greven durch. Gegen den SPD-Mann Christian Kriegeskotte gewann Aden die Stichwahl mit 55,45 Prozent.

Neben Markus Lewe ist Dietrich Aden damit der einzige CDU-Kandidat, der im Münsterland eine Stichwahl gewinnen konnte.

Enge Entscheidung für Grün in Havixbeck

Auch in Havixbeck hat sich mit Jörn Möltgen ein Grüner gegen einen CDU-Kandidaten durchgesetzt. Thorsten Webering war in einem ganz engen Rennen schließlich weniger als 100 Stimmen hinter Möltgen.

Jörn Möltgen lächelt in die Kamera und streckt den Daumen nach oben.

Daumen hoch hieß es für Jörn Möltgen in Havixbeck

Jörn Möltgen bekam am Ende 3.178 und damit 50,74 Prozent der Stimmen. Für Thorsten Webering votierten 3.085 Wahlberechtigte. Der Amtsinhaber Klaus Gromöller (parteilos) hatte sich nach zwei Amtszeiten in Havixbeck nicht erneut zur Wahl gestellt.

Dieter Berkemeier wird Bürgermeister in Legden

Dieter Berkemeier hat sich als parteiloser Kandidat in Legden gegen den CDU-Kandidaten Bernhard Laukötter durchgesetzt. Der Verwaltungsfachwirt, der seit 30 Jahren bei der Gemeinde ist, konnte 55,1 Prozent der Stimmen bekommen. Die Wahlbeteiligung in Legden liegt bei dieser Stichwahl bei 63,7 Prozent.

Neuenkirchen: Wilfried Brüning SPD-Bürgermeister

Wilfried Brüning ist neuer Bürgermeister in Neuenkirchen. Der SPD-Kandidat hat die Wahl mit mehr als zwei Drittel der Stimmen für sich entschieden. Bereits im ersten Wahlgang hatte er einen Großteil der Stimmen eingesammelt.

Wilfried Brüning lächelt in die Kamera.

Deutlicher Stichwahlsieger in Neuenkirchen: Wilfried Brüning

Daniel Feiting von der CDU hat rund 32 Prozent der Stimmen und damit das Nachsehen. Die Wahlbeteiligung in Neuenkirchen: 58,14 Prozent.

Eine Bürgermeisterin für Ochtrup

In Ochtrup hat Christa Lenderich den bisherigen Amtsinhaber erfolgreich herausgefordert. Ihr Gegenkandidat, Kai Hutzenlaub (parteilos), bekam bei der Stichwahl nur 35,26 Prozent, Lenderich satte 64,74 Prozent der Stimmen.

Christa Lenderich nimmt Glückwünsche und Blumensträuße entgegen.

Christa Lenderich ist neue Bürgermeisterin in Ochtrup

Nach der gewonnenen Stichwahl ist sie die 13. Bürgermeisterin im Münsterland. Lenderich ist zwar von den Freien Wählern Ochtrup (FWO) nominiert und steht ihnen sehr nahe, offiziell ist sie aber parteilos.

Peter Horstmann Sieger in Warendorf

Der parteilose Überraschungskandidat Peter Horstmann macht das Rennen in Warendorf. Der 33-Jährige hat den Amtsinhaber Axel Linke in der Kreisstadt auch im zweiten Wahlgang klar auf Platz zwei verwiesen. Horstmann bekam satte 76,1 Prozent der Stimmen.

Peter Horstmann lächelt in die Kamera.

Peter Horstmann ist künftig Bürgermeister von Warendorf

Der bisherige Bürgermeister Axel Linke war als parteiloser Kandidat von CDU und FDP unterstützt worden, Horstmann von SPD, Grünen und FWG. Die Wahlbeteiligung in Warendorf: 56,58 Prozent.

Stand: 28.09.2020, 20:00