Machtwechsel in Düsseldorf, SPD siegt in Mönchengladbach und Krefeld

Stephan Keller

Machtwechsel in Düsseldorf, SPD siegt in Mönchengladbach und Krefeld

In Düsseldorf gibt es einen Machtwechsel. Stephan Keller von der CDU gewinnt mit 56 Prozent der Stimmen gegen Amtsinhaber Thomas Geisel (SPD).

Geknickt, aber gefasst ist Thomas Geisel (SPD) vor die Kameras getreten und hat seine Niederlage eingeräumt. "Ich wünsche ihm eine glückliche Hand bei der Führung der Geschicke", so klingt die Gratulation an Herausforderer Stephan Keller von der CDU.

Stephan Keller

„Man verliert üblicherweise eine Wahl nicht, wenn man gar keine Fehler gemacht hat. Aber welche Fehler und was im Einzelnen ursächlich war, das sollten wir sorgfältig analysieren und jetzt keinen Schnellschuss machen“, zeigt Geisel sich selbstkritisch.

Keller von Sieg überwältigt

"Ich bin überwältigt", so der designierte neue Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stephan Keller. Er will sich als ehemaliger Düsseldorfer Verkehrsdezernent zunächst auf vertrautem Gebiet bewegen und um die Verkehrspolitik kümmern.

Jede Menge Traffic scheint es nach dem Wahlsieg auf seiner Homepage gegeben zu haben - sie war kurz nach dem Sieg vorübergehend nicht erreichbar.

Mönchengladbach bekommt 31-jährigen SPD-Oberbürgermeister

In Mönchengladbach verliert die CDU das Amt des Oberbürgermeisters an die SPD. Hier siegt der SPD-Kandidat Felix Heinrichs mit 74 Prozent der Stimmen erdrutschartig gegen Frank Boss (CDU).

Felix Heinrichs

"Unglaublich, ein Gefühl voller Freude aber auch Respekt vor dem Amt. Man muss jetzt zeigen, dass man es kann", so der erst 31 Jahre alte Heinrichs bei der Wahlparty der SPD im Haus der Erholung in Mönchengladbach. Der bisher jüngste Oberbürgermeister in NRW sieht den Umgang mit der Corona-Krise als erste große Aufgabe seiner Amtszeit.

Meyer verteidigt Krefeld, Petrauschke bleibt Landrat in Neuss

In Krefeld kann Amtsinhaber Frank Meyer (SPD) einen Sieg einfahren. Nach Auszählung aller Stimmen liegt er mit 62,4 Prozent vor Kerstin Jensen von der CDU, die 37,6 Prozent der Stimmen bekommen hat.

Im Rhein-Kreis Neuss bleibt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (CDU) im Amt. Er holt knapp 60 Prozent der Stimmen und gewinnt klar gegen SPD-Herausforderer Andreas Behncke.

Grüner Bürgermeister in Nettetal

Den ersten Grünen Bürgermeister der Region gibt es in Nettetal mit Christian Küsters, er gewinnt als gemeinsamer Kandidat von SPD, FDP und Grünen gegen Amtsinhaber Christian Wagner von der CDU. In Kaarst gewinnt Ursula Baum von der FDP die Stichwahl gegen Lars Christoph (CDU).

Verwunderung über Wahlzettel in Düsseldorf

In Düsseldorf sorgte der Stichwahl-Zettel für Verwunderung in den Sozialen Medien, da dort bei dem Kästchen für die CDU zu lesen war "Stephan Keller Stadtdirektor Düsseldorf". Tatsächlich ist er das aber bisher in Köln. Die Auflösung: Das Wort Düsseldorf - in der nächsten Zeile - bezog sich auf seinen Wohnort.

Probleme mit Briefwahlunterlagen in Kaarst

In einem Wahlbezirk im Norden von Kaarst wurden einige Briefwahlunterlagen nicht zugestellt. Das hat die Stadt bestätigt. Die Unterlagen seien rechtzeitig verschickt worden, es habe aber offenbar ein Problem bei der Zustellung gegeben. Briefwähler hatten bis Samstagmittag die Möglichkeit, fehlende Unterlagen anzufordern. Betroffene, die das nicht getan haben, konnten nach Angaben der Stadt Kaarst nicht wählen.

Stand: 27.09.2020, 21:08