Ein Mädchen mit Atemschutzmaske wird mit einer Spritze geimpft.

Stiko empfiehlt Corona-Impfung für Kleinkinder mit Vorerkrankungen

Stand: 17.11.2022, 18:07 Uhr

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt Kleinkindern unter fünf Jahren unter bestimmten Voraussetzungen eine Corona-Schutzimpfung.

Die Ständige Impfkommission (Stiko) empfiehlt die Impfung für Kinder von sechs Monaten bis vier Jahren mit bestimmten Vorerkrankungen. Das teilte das Gremium am Donnerstag mit. Die Empfehlung gelte auch für Kinder bis vor dem zweitem Geburtstag, die als Frühgeborene auf die Welt gekommen sind.

Risikofaktoren sind etwa Immunschwäche oder Krebs

Ziel sei das Verhindern schwerer Verläufe von Covid-19. Die Stiko empfiehlt die Immunisierung für Kinder, die an schweren Krankheiten wie beispielsweise Herzschwäche, angeborener Immunschwäche, Krebs oder chronischer Lungen- oder Nierenerkrankung leiden. Auch Kindern mit Trisomie oder starkem Übergewicht wird zu der Impfung geraten, da schwere Covid-19-Verläufe bei ihnen häufiger auftreten.

Die Europäische Arzneimittelbehörde hatte im Oktober Corona-Impfungen auch für Kinder im Säuglings- und Kleinkindalter empfohlen. Die Zulassung betrifft die mRNA-Impfstoffe Comirnaty (Biontech/Pfizer) und Spikevax (Moderna). In Deutschland ist laut Stiko aber derzeit nur Comirnaty verfügbar.

Weitere Themen

Aktuelle TV-Sendungen