Kulinarische Schätze rund um Krefeld

Kulinarische Schätze rund um Krefeld Lecker an Bord Staffel 5, Folge 4 25.10.2021 44:29 Min. UT Verfügbar bis 25.10.2022 WDR Von Christina König, Ines Gambal

„Lecker an Bord“ – die kulinarische Sommerreise 2021

Kulinarische Schätze rund um Krefeld

Vom Siebengebirge durch die Kölner Bucht und entlang des Niederrheins bis nach Emmerich führt die diesjährige kulinarische Reise die "Lecker an Bord"-Crew. Endlich ist auch die unaone wieder flott und mit voller Kraft unterwegs. Gut gelaunt schippern Björn Freitag und Frank Buchholz mit ihrem Skipper Heinz-Dieter Fröse heute dem Yachtclub in Krefeld entgegen ...

Das erste Ziel besuchen die Köche gemeinsam. In Kaarst bewirtschaftet Heiner Hannen mit seiner Familie den Lammertzhof und setzt sich mit vollem Herzen für den Umweltschutz ein. Frank trifft Sohn Timo im Kartoffellager und erfährt wie sich der sommerliche Starkregen auf die Ernte ausgewirkt hat. Björn lernt unterdessen eine Gruppe Foodsharer kennen.

Franks nächste Station ist der idyllische Garten von Chris Starke. Die Krefelderin hat ihren Privatgarten in eine Oase verwandelt, in der sich Frank durch ihre Tomatenvielfalt probieren darf. Zum Schluss macht Björn am Ortsrand von Krefeld Halt. Stephie und Finn Bönniger vom Steveshof züchten auf den Hülser Weiden Gallowayrinder, die sie "from nose to tail" verwerten.

Krumme Gurken und russische Tomaten

Die unaona ist wieder flott, die Sonne scheint - entsprechend ausgelassen ist die Stimmung bei der "Lecker an Bord"-Mannschaft.

Frank Buchholz und Björn Freitag fahren auf dem Rad.

Die Köche freuen sich auf den Niederrhein, die schöne Landschaft und auf ihre kulinarischen Entdeckungen rund um die alte Seidenweberstadt Krefeld ...

Die Köche freuen sich auf den Niederrhein, die schöne Landschaft und auf ihre kulinarischen Entdeckungen rund um die alte Seidenweberstadt Krefeld ...

Ausgangspunkt ist heute der idyllisch gelegene Yachthafen Crefeld. Nach dem gelungenen Anlegemanöver schwingen sich die beiden Köche aufs Rad, um in einem Radius von 15 km um die Anlegestelle die Zutaten für ihr gemeinsames Essen an Bord aufzustöbern …

Die erste Etappe führt die Köche heute gemeinsam auf den Lammertzhof bei Kaarst-Büttgen – ein Familienbetrieb, der sich auf den ökologischen Anbau von Obst, Gemüse und Kartoffeln spezialisiert hat.
Senior-Chef Heiner Hannen, hat den Hof vor über 30 Jahren von seinen Eltern übernommen hat. Damals war der Lammertzhof noch ein großer Schweinemastbetrieb. Nichts für Heiner und seine Frau Petra. Mit dem Generationswechsel kam auch die komplette Umstellung von konventioneller Landwirtschaft zu einem Bio-Betrieb. Die Umstellung hat zehn Jahre gedauert, aber seither wird hier auf dem Hof Bio und Nachhaltigkeit in jedem Bereich groß geschrieben und immer weiter entwickelt.

So kommt zum Beispiel zweimal in der Woche ein kleines Team von Lebensmittelrettern auf den Hof, um auf den bereits geernteten Feldern „nachzuernten“. Dadurch werden gute Lebensmittel vor der Tone gerettet, die nur aufgrund ihrer Größe, Form oder kleiner Makel für den Supermarkt nicht in Frage kommen. Eine tolle Idee, findet Björn, und sammelt sich auch ein paar übriggebliebene Gemüse ein.

Obwohl es gegen Schädlinge und Pilze längst auch Bioprodukte gibt, spritzt die Familie ihr Gemüse nicht. Alles soll so natürlich wie möglich wachsen und gedeihen. Die Familie ist überzeugt, dass sich das im Geschmack der Produkte widerspiegelt. Und auch die Boden-Qualität ist so besser. Auch bei der Streuobstwiesen-Pflege wird auf dem Lammerthof auf Natur pur gesetzt: Zehn Schafe übernehmen hier den Job als Rasenmäher auf vier Beinen.
Die Köche decken sich auf dem Lammertzhof mit Kartoffeln, Äpfel, Zuckermais, Möhren und Gurken ein. Dann geht es reich an Beute und mit neuen Eindrücken weiter zur nächsten spannenden Location ...

Björn radelt durch die schöne niederrheinische Landschaft weiter in Richtung Krefeld. Dort besucht er den Steveshof. Der Biohof liegt idyllisch am Ortsrand von Hüls. Finn Bönniger hat den Hof von seinen Großeltern übernommen und führt ihn heute mit seiner Frau Stephanie.
Erst seit 3 Jahren sind die beiden Vollzeit-Landwirte und haben direkt auch eine Hofmetzgerei und einen Laden eröffnet. So können sie das Fleisch ihrer Tiere komplett – von „nose to tail“ – verarbeiten und anbieten.

Auf einer Weiden im Naturschutzgebiet Hülser Bruch halten sie Galloway Rinder. Die Tiere stehen, verteilt auf drei Herden, das ganze Jahr über im Freien. Sogar die Kälber kommen hier zur Welt und bleiben dann neun Monate bei ihrer Mutter. Die Tiere werden auch auf der Weide geschossen – sie haben also keine langen Wege zum Schlachter und sind in ihrer vertrauten Umgebung. Das ist die stressfreiste Art für die Tiere, und das ist Finn sehr wichtig.

Neben den Rindern halten die Bönnings auch Hühner. Die Legehennen und Masthühner leben in großen mobilen Ställen und haben deutlich länger Zeit, um zu wachsen als in einem konventionellen Betrieb.
Auch bei den Hühnern wird das ganze Tier verwertet. Aus den Knochen kocht Finn einen Hühnerfond, den der Koch nur zu gerne miteinpackt. Außerdem nimmt Björn noch die Spezialität des Hofs mit: Dry-Aged-Fleisch vom Galloway Rind.

Frank ist mit seinem E-Bike unterwegs zu Chris Starke. Die Krefelderin hat ihren 2500 qm großen Garten in ein wahres Paradies verwandelt und baut diverse Gemüsesorten an. Ihre große Leidenschaft sind aber Tomaten.
40 verschiedene Sorten sind es in diesem Jahr! Ihre Lieblinge aus aller Herren Länder werden von ihr sorgfältig gepflegt – und ordentlich mit Pferdedung und Brennnessel-Jauche "verwöhnt". Den Tomaten scheint es zu gefallen – sie gedeihen prächtig und schmecken köstlich. Davon überzeugt sich Frank sofort. Neben den verschiedensten Tomatensorten darf der Koch auch noch Luftknoblauch aus dem üppigen Garten mitnehmen. Die Miniatur-Knoblauchzehen haben einen intensiven Geschmack und schmecken toll in Schmorgerichten, verrät Chris dem Koch.

Zurück an Bord der unaone machen sich die Köche daran, ihre kulinarischen Schätze zu einem leckeren Essen zu verarbeiten: Der Zuckermais wird mit Äpfeln und Kokosmilch zu einem köstlichen Süppchen. Die leckeren Tomaten dienen als Bett für das saftige Roastbeef vom Galloway Rind und das Huhn wird à la Björn Freitag geschmort und gegrillt. Und als Überraschung hat Björn noch eine Spezialität vom Niederrhein besorgt: eine köstliche Grillage-Torte! Ein gelungener Abschluss eines tollen Tages rund um Krefeld.

Lecker an Bord - kulinarische Abenteuer in der Heimat
Zurück an Bord wird der Grill angeschmissen. Es gibt Galloway Roastbeef, Kartoffeln und einen sommerlich bunten Tomatensalat. Neben Hähnchen à la Björn wird auch noch ein Süppchen gezaubert. Krönender Abschluss ist eine "Grillage-Torte", mit der Björn seine Freunde zum Dessert überrascht.

Stand: 06.09.2021, 17:01