Festessen mit Martinsgans – eine Spezialität vom Niederrhein

Festessen mit Martinsgans: Eine Spezialität vom Niederrhein

Kochen mit Martina und Moritz 09.11.2019 28:54 Min. UT DGS Verfügbar bis 09.11.2020 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer

Download Podcast

Festessen mit Martinsgans – eine Spezialität vom Niederrhein

Die Gans zum Martinstag – sie ist zwar im ganzen Land bekannt und in vielen Gegenden Tradition, aber tatsächlich ist sie eine Spezialität vom Niederrhein. Hier sind Gänse typisch für die ganze Region, die immer berühmt war für ihre "weißen Weiden". Weiß wegen der riesigen Gänseherden, die sich auf den Wiesen tummelten. Hier liebt man im Frühjahr die Gänseeier als Leckerbissen. Und im Herbst, wenn die Gänse wegen der zunehmenden Kälte nicht mehr frei auf den Weiden laufen können, werden sie geschlachtet und als Festtagsbraten verspeist.

Ein solches Festessen gönnte man sich um den 11. November, dem Martinstag, als letzte üppige Mahlzeit bevor die Adventsfastenzeit beginnt, mit der man sich auf Weihnachten vorbereiten soll. Eine schöne Tradition, die die WDR-Fernsehköche Martina und Moritz heute wieder aufnehmen. Natürlich haben sich die beiden rund um den Gänsebraten ein komplettes Menü ausgedacht, mit dem passenden Wein. Und Martina und Moritz verraten eine Menge Tipps zum perfekten Gelingen.

Stand: 09.11.2019, 18:00