2. Gericht: Sülze mit Bratkartoffeln

2. Gericht: Sülze mit Bratkartoffeln

Dafür werden Fleisch und Gemüse möglichst exakt klein gewürfelt. Mit Kapern, Gürkchen und Kräutern vermischt und dann in einer Kastenform oder in kleinen Portionsförmchen (zum Beispiel Tassen) zum Erstarren gebracht. Aus den übrigen Bouillonkartoffeln werden herrlich knusprige Bratkartoffeln.

Zutaten für vier Personen:

  • ca. 300 g gekochtes Rindfleisch
  • insgesamt 500 g gekochtes Wurzelwerk (Möhren, Petersilienwurzel, Lauch, Sellerie)
  • 1-2 EL Kapern (nach Gusto)
  • 1-2 Gewürzgurken (nach Größe)
  • 2 EL fein geschnittene Petersilie
  • 300 ml Brühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Essig
  • 5-6 Blatt Gelatine

Außerdem:

  • 600 g gekochte Kartoffeln (das können auch Bouillonkartoffeln vom Grundrezept sein)
  • 2-3 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Kümmel (nach Gusto)

Für die Vinaigrette:

  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • 3 EL Essig
  • 3 EL Öl
  • 1 EL Senf
  • eventuell Meerrettich (zum Servieren)

Zubereitung:

  • Fleisch und Gemüse in möglichst exakte kleine Würfel schneiden. Kapern und Gürkchen ebenfalls zerkleinern: die Kapern hacken, die Gürkchen fein würfeln. Mit Fleisch und Gemüse sowie Petersilie mischen.
  • In Förmchen (Timbal-Förmchen, Soufflé-förmchen oder auch einfach Kaffeetassen) oder eine Kastenform füllen.
  • Von der Brühe die nötige Menge abmessen: man braucht etwa ein Drittel des Fassungsvermögens der Förmchen, sehr kräftig mit Salz und Essig würzen. Die Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen, dann zur gewürzten Brühe hinzugeben und die Förmchen damit auffüllen. Mit Klarsichtfolie abdecken, bis zum nächsten Tag, bis das Gelee fest geworden ist, kaltstellen.
  • Für die Bratkartoffeln Kartoffeln oder übrig gebliebene Bouillonkartoffeln in gleichmäßige Scheiben schneiden. In einer Pfanne im heißen Öl (Tipp: man kann auch das sich oben abgesetzte Fett der Brühe im kalten Zustand abschöpfen und dafür verwenden) langsam schön knusprig braten. Nach Belieben kann auch eine fein gewürfelte Zwiebel hinzugefügt werden. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.

Tipp: Wenn jemand keinen Kümmel mag, kann man den natürlich weglassen und nimmt stattdessen Majoran. Oder man lässt die Kartoffeln pur.

Anrichten: Die Sülze auf Teller stürzen, Bratkartoffeln daneben setzen.

Beilage: Dazu passt eine rasch angerührte Vinaigrette als Sauce: Zwiebel fein würfeln (eventuell ist schon ein Esslöffel davon in die Bratkartoffeln gewandert), mit fein gewürfelter Zwiebel, fein gehackter Petersilie, Senf, Essig und Öl verrühren. Wer möchte, kann mit etwas Brühe verdünnen, das schmeckt köstlich in einer Vinaigrette. Und falls vorhanden, auch frischen Meerrettich mitsamt einer Reibe auf den Tisch stellen. So kann sich jeder bedienen.

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 12.01.2019, 17:45