Vanillecremeschnittchen

Niederlande: Vanillecremeschnittchen

Kochen mit Martina und Moritz 05.06.2021 UT DGS Verfügbar bis 05.06.2022 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer


Download Podcast

Niederlande

Vanillecremeschnittchen

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Ein Dessert oder ein Dessertkuchen, den man in den Niederlanden liebt: Tompouce! Das sind Cremeschnitten aus Blätterteig, die man übrigens auch in anderen Rheingebieten kennt – von der Schweiz angefangen über das Elsass und Baden bis eben hier an die Rheinmündung. Vielleicht ist ja das Rezept von den Flößern aus dem Alpenland den Fluss heruntertransportiert worden…? Knuspriger Blätterteig, dazwischen eine zarte Vanillecreme! Obenauf ein Zuckerguss, der am Königstag, also dem Geburtstag des Königs, orange eingefärbt wird. Außerhalb des Geburtstags färben wir die Vanillecreme aber lieber gelb.

Vanillecremeschnittchen

Zutaten für 4 bis 6 Personen:

  • 1 Paket Butterblätterteig (TK)
  • evtl. 2 EL Mehl zum Ausrollen

Für die Vanillecreme:

  • ½ l Milch
  • 1 Vanillestange oder 1 TL Vanillezucker
  • 1 Blatt Gelatine
  • 3 Eigelbe
  • 60 g Zucker
  • 1 Salzprise
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • 1-2 EL Zitronensaft

Für den Zuckerguss:

  • 100 g Puderzucker
  • 1 Msp. gelbe Speisefarbe
  • 1-2 EL Zitronensaft

Zubereitung:

  • Die Blätterteigplatten auftauen, in zwei Hälften schneiden und auf ein mit Backpapier belegtes Blech breiten, darüber ein weiteres Blatt Backpapier legen und mit einem zweiten Blech abdecken – so bleiben die Teigplatten schön dünn und plustern sich nicht auf, wie das Blätterteig normalerweise tut. Bei 200 Grad (Heißluft/ 220 Grad Ober- & Unterhitze 20-30 Minuten backen. Auskühlen lassen.
  • Für die Vanillecreme die Milch aufkochen, die Vanillestange einlegen und 10 Minuten ziehen lassen, sie aufschlitzen, mit einem spitzen Messer das Innere ausschaben und in die Milch rühren (oder alternativ Vanillezucker zufügen).
  • Die Gelatine in kaltem Wasser 10 Minuten einweichen.
  • Die Eigelbe in einer Schüssel mit dem Schneebesen cremig schlagen, dabei den Zucker zufügen. Die Milch noch mal aufkochen und 2 bis 3 EL heiß, unter Rühren, langsam zum Eigelb gießen. Diese Mischung in die Kasserolle schütten, behutsam erhitzen, dabei ständig rühren, am besten mit einem Silikonschaber, bis die Creme dicklich wird. NICHT kochen lassen, weil sie sonst gerinnt. Nun auch die Speisestärke dazugeben und mit dem Schneebesen verrühren. Die Gelatine in dieser warmen Creme auflösen. Kaltstellen, bis sie fest wird, dabei immer wieder durchrühren.
  • Die Creme in einen Spritzbeutel füllen. Streifen auf die Hälfte aller Blätterteigplatten spritzen, die andere Hälfte wird mit dem Zuckerguss eingepinselt. Dafür Puderzucker mit Zitronensaft glattrühren und mit Lebensmittelfarbe gelb färben. Diese Teigplatten nun auf die cremegefüllten Blätter setzen. Eine Stunde kaltstellen und festwerden lassen.

Getränk: natürlich ein Coppje Coffee – beziehungsweise einen Espresso und ein Gläschen Zitronenlikör

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 05.06.2021, 17:45