Weitere Schinkenrezepte

Weitere Schinkenrezepte

Kochen mit Martina und Moritz 27.03.2021 UT DGS Verfügbar bis 27.03.2022 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer


Download Podcast

Weitere Schinkenrezepte

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Und was, wenn nun wirklich niemand kommt, um beim Aufessen zu helfen? Dann genießen wir wunderbaren gekochten Schinken auf dem Butterbrot. Und am nächsten Tag machen wir einen – na, was? – natürlich einen besonderen

Kartoffelsalat mit Schinken

Zutaten für 2 bis 3 Personen:

  • 500 g festkochende Kartoffeln (etwa Selma, Sieglinde, Annabelle)
  • 2 Schalotten (oder 1 rote oder rosa – also milde – Zwiebel)
  • 100 bis 150 g gekochter Schinken in Scheiben
  • 1 kleiner Bund glatte Petersilie
  • 2 große Zitronen
  • Salz
  • Pfeffer
  • ca. 100 ml Fleischbrühe (zum Beispiel Schinkensud)
  • 1 Bund Radieschen

Zubereitung:

  • Die Kartoffeln als Pellkartoffeln garen, abgießen, pellen und noch warm in Scheiben schneiden. Schalotten (oder rote Zwiebel) pellen, fein würfeln, Schinken in Flecken oder Würfel schneiden, reichlich Petersilie fein hacken. Alles in einer Schüssel mischen, Zitronensaft zufügen – kein Öl diesmal. Nur die kräftige Brühe heiß angießen und alles sorgsam mischen.
  • Am Ende noch die Radieschen mit dem Gemüsehobel hineinschnibbeln – fertig ist ein herrlich saftiger, frühlingsfrischer Kartoffelsalat, der ein ganzes Essen für sich ist, also nicht mal eine Beilage braucht.

Schinkenkrapfen

Sie sind ein kleiner Imbiss, zusammen mit einem Salat, zum Abendessen etwa – oder ein hübscher Appetithappen zum Apéritif. Man kann den Teig mit einem Teelöffel abstechen und in heißem Fett schwimmend zu Krapfen ausbacken. Oder in kleine Muffinförmchen verteilen und im Ofen backen – beides hübsch, jede Version hat ihren eigenen Charakter.

Zutaten für 2 bis 3 Personen:

  • 150 g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 2 Eier
  • Salz
  • 1 TL Currypulver
  • 100-200 ml Milch
  • 100-150 g gekochter Schinken
  • entweder Öl zum Frittieren oder 1/8 l Oliven- oder neutrales Öl

Zubereitung:

  • Mehl, Backpulver, Eier, Salz und Curry glattrühren. Langsam so viel Milch zufügen, dabei ständig mit dem Holzlöffel rühren, bis ein fester Teig entstanden ist. Wer die Krapfen ausbacken will, muss das Öl oder Butterschmalz erhitzen. Vom Teig teelöffelweise kleine Portionen abstechen und im siedenden Fett golden backen. Falls man Muffins backen möchte, in kleine Silikonförmchen füllen. Blechförmchen unbedingt gut einfetten.
  • Im 200 Grad heißen Backofen (Ober-& Unterhitze, keine Heißluft, sie trocknet die Muffins aus) ca. 15 bis 20 Minuten backen, bis die Küchlein hochgegangen und goldbraun geworden sind.

Dazu passt wunderbar der Eierkren oder…

…ein frischer und leichter Kräuterdip

Zutaten für den Dip:

  • 250 g Frischkäse oder Joghurt (10 %)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Handvoll Kräuter: Schnittlauch, Kerbel, Petersilie
  • ½ Zitrone (Saft und Schale)
  • 1 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Frischkäse mit fein gehackten Kräutern, geriebener Zwiebel, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und -schale glattrühren, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer abschmecken.

Getränk: entweder ein Apéritif-Champagner (Blanc des Blancs) oder leichter Cidre

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 27.03.2021, 17:45