Dessert: Rhabarber-Crumble

Dessert: Rhabarber-Crumble

Kochen mit Martina und Moritz 27.03.2021 UT DGS Verfügbar bis 27.03.2022 WDR Von Martina Meuth, Bernd Neuner-Duttenhofer


Download Podcast

Dessert: Rhabarber-Crumble

Von Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer

Auch das Dessert ist schnell und einfach, aber trotzdem festlich. Man kann alles gut vorbereiten, den Rhabarber sogar schon mal als Kompott fertig in der Form haben. Dann braucht man nur noch die Streusel bzw. den Crumble darüber verteilen und im Ofen überbacken.

Zutaten für 2 bis 3 Personen:

  • 800 g Rhabarber (ohne Blätter gewogen)
  • 1-2 EL Zucker
  • 1 TL Vanillezucker
  • 1 Zitrone (abgeriebene Schale und Saft)

Für den Crumble:

  • 75 g Mehl
  • 75 g geriebene Nüsse (Mandeln, Walnüsse oder Haselnüsse oder eine Mischung)
  • 1 EL Zucker
  • Prise Salz
  • 75 g Butter

Zubereitung:

  • Rhabarber putzen, fädeln, wenn nötig, schräg in zweifinderbreite Stücke schneiden. In eine Pie- oder flache Auflaufform verteilen, dabei den Zucker untermischen, auch den Zitronensaft und die Zitronenschale. In den kalten Ofen schieben, auf 200 Grad einstellen. Nach ca. 7 bis 10 Minuten müsste diese Temperatur erreicht sein und der Rhabarber gar.
  • Inzwischen Mehl, Mandel- oder Walnussmehl mit der kalten Butter mischen, dabei mit den Händen zerreiben, damit Krümel entstehen. Auf dem Rhabarber verteilen. Nochmals für ca. 10 Minuten in den Ofen schieben, bis die Streusel appetitlich gebräunt sind.

Servieren: Das schmeckt warm aus dem Ofen, aber auch kalt.

Beilage: Dazu gehört unbedingt noch ein dicker Klecks Sahne.

Getränk: Espresso, Kaffee oder auch ein Glas Sekt

Noch mehr Inspirationen und Rezepte zum Nachkochen

Stand: 27.03.2021, 17:45