27. Oktober 1401 - Prinzessin Katharina von Valois wird geboren

Katharina von Valois, französische Prinzessin und englische Königin

27. Oktober 1401 - Prinzessin Katharina von Valois wird geboren

Ein skandalöse Beziehung: Prinzessin Kathariana von Valois verliebt sich über Standesgrenzen hinweg und hat Kinder mit einem Dienstmann. Doch daraus entsteht eine Dynastie.

Ein Königshof gleicht einem Verschiebebahnhof, wo Ehen nach dynastischen Interessen geplant werden. Prinzessinnen müssen ihre eigenen Wünschen dieser Regel unterordnen. Das weiß Katharina von Valois. Sie wird am 27. Oktober 1401 in Paris geboren, als jüngstes Kind von Elisabeth von Bayern und Karl VI. von Frankreich.

Katharina von Valois, frz. Prinzessin (Geburtstag, 27.10.1401)

WDR ZeitZeichen 27.10.2021 14:58 Min. Verfügbar bis 27.10.2099 WDR 5


Download

Zu diesem Zeitpunkt befinden sich Frankreich und England mitten im sogenannten Hundertjährigen Krieg. Die englischen Könige versuchen, den französischen Thron zu erobern. Zeitgleich tobt ein innerfranzösischer Machtkampf zwischen den Valois und den Herzögen von Burgund.

Thron-Eroberung durch Heirat

Doch ausgerechnet in dieser Lage ist Karl VI. phasenweise geistig labil. Deshalb bestimmt er seine Frau Elisabeth zum Mitglied des Kronrates, der für die Regierungsgeschäfte zuständig ist.

Katharina ist 14, als der englische König Heinrich V. ihre Hand fordert. Drei Jahre später treffen sich die beiden zum ersten Mal. Jetzt fordert der 32-jährige König aus dem Hause Lancaster zusätzlich den französischen Thron. Im Vertrag von Troyes wird vereinbart, dass der Erbe aus der Ehe sowohl Erbe von England als auch von Frankreich wird.

Verliebt in Wales

Im Juni 1420 heiraten Heinrich V. und Katharina von Valois. Ein Jahr später wird ihr Sohn geboren. Doch kurz darauf stirbt Heinrich V. an der Ruhr. Damit wird Katharinas Sohn als Heinrich VI. Thronfolger Englands und Frankreichs. Katharina selbst wird dadurch politisch überflüssig.

Sie ist dem Titel nach zwar noch Queen of England, aber eine Aufgabe hat sie nicht mehr. Sie bleibt dennoch in England. Als Heinrich VI. mit acht Jahren zum englischen und ein Jahr später zum französischen König gekrönt wird, verbringt sie einige Zeit in Wales - und verliebt sich in Owen Tudor, einen walisischen Dienstmann der Lancaster Könige.

Kinder vom Dienstmann

Die nicht standesgemäße Heirat der beiden wird geheim gehalten, sodass bis heute ihre Existenz angezweifelt wird. Als gesichert gilt jedoch, dass Katharina und Owen mehrere Kinder haben. Der junge König Heinrich VI. lässt seine Halbgeschwister am Hof erziehen und verleiht ihnen Adelstitel.

Katharina von Valois stirbt am 3. Januar 1437 mit 35 Jahren. Heute gilt sie als Stammmutter der Tudor-Dynastie: Nach einem Machtkampf zwischen den Familien Lancaster und York bleibt am Ende der Enkel von Katharina und Owen übrig. Er besteigt als Heinrich VII. den englischen Thron.

Autorin des Hörfunkbeitrags: Maren Gottschalk
Redaktion: Hildegard Schulte

Programmtipps:

"ZeitZeichen" auf WDR 5 (9.45 Uhr) und WDR 3 (17.45 Uhr) erinnert am 27. Oktober 2021 an Prinzessin Katharina von Valois. Das "ZeitZeichen" gibt es auch als Podcast.

ZeitZeichen am 28.10.2021: Vor 65 Jahren: Erste Folge von "Ein Platz für Tiere" im deutschen Fernsehen

Stand: 18.10.2021, 10:26