Live hören
U 22 - Unterhaltung nach zehn: Liederlounge mit Michael Lohse
Theaterzettel des Wiener Freihaustheaters

ZeitZeichen

30.09.1791 - Uraufführung von "Die Zauberflöte"

Stand: 17.08.2016, 11:53 Uhr

„Ist die Zauberflöte ein Machwerk?“ So war vor vier Jahrzehnten ein Heftchen übertitelt, in dem die Qualität von Mozarts vorletzter Oper durchaus ernsthaft diskutiert wurde. Was hält eigentlich dieses merkwürdige Gemisch aus Märchen, Bildungsroman, Freimaurer-Ritual und derbem Volkstheater im Inneren zusammen, das Mozart und sein Librettist, der Schauspieler Emanuel Schikaneder, im Jahr 1791 ausheckten?

Von Michael Struck-Schloen

Vor 225 Jahren wurde die Zauberflöte im Starhembergischen "Freihaus" auf einer Flussinsel in der Wiener Vorstadt uraufgeführt. Alle sind sie damals ins Theater geströmt, um die Novität zu sehen: die Handwerker und Landarbeiter des Freihauses, die Kleinbürger der Vorstadt und die vornehme Gesellschaft aus der Innenstadt, die in den bequemen Logen Platz nahm.

Mozart trug in seiner "teutschen Oper" dieser sozialen Vielfalt Rechnung: Es ist die Vielfalt des Lebens und das Bekenntnis zu ihr, welche die Zauberflöte nicht als Machwerk, sondern als unsterbliches Meisterwerk ausweisen.

Redaktion: Hildegard Schulte

"Die Zauberflöte", Opern-Uraufführung (am 30.09.1791)

WDR ZeitZeichen 30.09.2016 15:02 Min. Verfügbar bis 28.09.2096 WDR 5


Download