Live hören
Jetzt läuft: Leonardo Leo - Il figliuol prodigo
Das Beitragsbild des WDR3 Kulturfeature "Hutchinson Internment Camp" zeigt ein Gemälde Kurt Switters "Hausdaecher in Douglas, Isle of Man".

Hutchinson Internment Camp - Das Lager der Künstler und Intellektuellen

In Großbritannien wurden im Zweiten Weltkrieg etwa 25.000 Deutsche und Österreicher als feindliche Ausländer interniert. Die meisten waren gerade erst vor dem Regime von Adolf Hitler geflohen. Auf der Isle of Man waren besonders viel Künstler und Intellektuelle interniert.


Von Michael Hillebrecht

Der „Hutchinson Square“ in Douglas auf der Isle of Man ist heute ein gepflegter Park umgeben von schönen Reihenhäusern aus gelbem Backstein. Schwer vorstellbar, dass hier im Zweiten Weltkrieg bis zu 1000 Deutsche und Österreicher hinter Stacheldraht inhaftiert waren, aus Angst, die Geflüchteten könnten heimliche Nazi-Spione und Saboteure sein. Im Hutchinson Camp trafen  etwa der dadaistische Künstler Kurt Schwitters, der prominente Nazigegner und Hitler-Biograph Rudolf Olden oder der österreichische Komponist Egon Wellesz aufeinander. Es entwickelte sich ein reiches kulturelles Leben, das von Konzerten über Kunstausstellungen bis hin zu einer Lager-Universität reichte. Einige der Internierten leben heute noch.

Hutchinson Internment Camp - Das Lager der Künstler und Intellektuellen

WDR 3 Kulturfeature 27.04.2024 54:12 Min. Verfügbar bis 26.04.2099 WDR 3 Von Michael Hillebrecht


Download

Ausstrahlung am Samstag, den 27. April 2024 um 12.04 Uhr
Wiederholung am Sonntag, den 28. April 2024 um 15.04 Uhr
Von: Michael Hillebrecht
Redaktion: Adrian Winkler
Produktion: WDR 2024