Gard Nilssen's Supersonic Orchestra

Gard Nilssens Supersonic Orchestra und das Livealbum "Family"

Die Bigband um den norwegischen Drummer Gard Nilssen legt das fulminante Livealbum ihrer Tournee vom vergangenen Herbst vor.

Im vergangenen Herbst konnte die 17köpfige Band coronabedingt erstmalig wieder auf Tour gehen. Eine Auswahl ihrer energischen Performances zwischen dichten, hymnischen Ensemblepassagen und freien Improvisationen erscheint am 15. September über das finnische Label WeJazz. Die physische Energie dieser Musik ist sogar auf CD greifbar, angetrieben von drei Kontrabässen, drei Schlagzeugen und einer Menge Percussion. Ein Big-Band-Jazz, der in seinem ausgelassenen Gestus und dem unbändigen Freiheitsstreben an große Ensembles der 1970er Jahre erinnert, etwa die südafrikanisch-britische Brotherhood of Breath. Im Gespräch mit Niklas Wandt erörtert Gard Nilssen Einflüsse und Entstehung dieses ungewöhnlichen Klangkörpers.

Gard Nilssens Supersonic Orchestra und das Livealbum "Family"

WDR 3 Jazz 19.09.2023 55:32 Min. Verfügbar bis 19.09.2024 WDR 3 Von Niklas Wandt


The Healing Force of the Trojan Horse | 4:28
Gard Nilssen's Supersonic Orchestra

The Kid from Red Bank | 2:38
Count Basie

Spending time with Ludde | 10:13
Gard Nilssen's Supersonic Orchestra

Boogie Stop Tøffel | 7:14
Gard Nilssen's Supersonic Orchestra

Supersonic | 9:43
Gard Nilssen's Supersonic Orchestra

The Bride | 7:43
Gard Nilssen's Supersonic Orchestra

Space Dance Experiment | 7:02
Gard Nilssen's Supersonic Orchestra

Moderation: Niklas Wandt
Redaktion: Tinka Koch