Live hören
Jetzt läuft: Háry-János-Suite von ENS: Budapest Festival Orchestra / LTG: Iván Fischer
Eine Zeichnung aus dem 18. Jahrhundert zu der Camera Obscura.

Olga La Fong

Stand: 02.11.2022, 16:18 Uhr

"Fotografieren Sie die Seriennummer auf der Unterseite von Olga La Fong!" Es gibt gewiss leichtere Arbeitsaufträge. Und wenn dann auch noch dichtende Schaffner das Ausführen dieser Anweisung erschweren, ist die Katastrophe schnell perfekt.

Von Eugen Egner

Das Hörspiel steht nach der Sendung zum Download zur Verfügung.

Olga La Fong - Groteske über die Leistungsgesellschaft

WDR 3 Hörspiel 06.11.2022 48:07 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 WDR 3 Von Eugen Egner


Download

Olga La Fongs Seriennummer abzulichten, scheint ein Ding der Unmöglichkeit - selbst wenn man mit so eindrucksvollen Instrumenten wie einer "Reichs-Lochkamera" und einem "Andersen-Schürfbock" ausgestattet ist. Wenn dann zu allem Überfluss die Texas Rangers folgenschwer ins Zeitgefüge eingreifen, kann auch die Staatsmacht nicht mehr helfen. Zumal die Polizei an nichts anderem interessiert ist, als infernalischen Lärm zu produzieren. Willkommen in der Wirklichkeit, wie Eugen Egner sie sieht. Der Meister des Grotesken schickt uns auf eine wilde anarchische Reise durch die Absurdität unserer Leistungsgesellschaft.

Besetzung: 
Hitler/Älterer Passant/Radiostimme 2Thomas Nicolai
Wernher von Braun/Passant 3Matthias Ponnier
ModeratorinSusanne Jansen
ChefSiemen Rühaak
ErzählerMatthias Matschke
SchaffnerRainer Homann
1. PolizistDustin Semmelrogge
2. PolizistClaus Dieter Clausnitzer
GroßvaterKlaus Herm
Sprechender StockUlrich Marx
Verwahrer der ReichslochkameraRené Heinersdorff
Andersen-Schürfbock-VerwahrerTraugott Buhre
Falsche Olga La FongMira Partecke
Radiostimme 1/3. Texas-RangerLars Schmidtke
1. Texas-RangerJochen Langner
2. Texas-RangerMark Oliver Bögel
Zeitansage/Radiostimme 3/SprecherinMarylu-Saskia Poolman
NavigatorstimmeSusanne Reuter

Musik: Ulrike Nahmacher (Violine), Bettina Hagedorn (Violoncello), Matthias Nahmacher (Flöte), Eugen Egner (E-Gitarre)

Von Eugen Egner
Komposition: Sonorfeo
Technische Realisation: Jürgen Glosemeyer und Barbara Göbel
Besetzung: Ulrich Korn
Regie: Annette Berger
Dramaturgie: Natalie Szallies
Produktion: WDR 2008/ca. 49’

Ausstrahlung: 6. November 2022