Live hören
WDR 3 zum Aufnehmen: Der RadioRecorder - Infos unter www.wdr3.de

WDR 3 Hörspiel

Zeit für Geschichten, Serien, neue Gedanken und Klänge – Montag bis Donnerstag, 19.04 - 19.35 Uhr, und Freitag bis Sonntag, 19.04 - 20.00 Uhr

AKTUELLES WDR 3 HÖRSPIEL

VORSCHAU

Thomas Mann zusammen mit seiner Gattin Katia (Katharina) Mann.

Königsallee

Sommer 1954: Literaturnobelpreisträger Thomas Mann reist mit seiner Frau Katia nach Düsseldorf, um aus "Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull" zu lesen. Er steigt im Breidenbacher Hof ab, in dem auch seine große platonische Liebe Klaus Heuser logiert, auf Heimaturlaub aus Indonesien.  |  mehr

RÜCKSCHAU

HIGHLIGHTS

Eine Reisebus auf einer Straße, schwarz-weiß Aufnahmen

ARTO PAASILINNA: Der wunderbare Massenselbstmord (Ein finnisches Musical)

WDR 3 Hörspiel: "Denkst du an Selbstmord? Du bist nicht allein!" So lautet der Anzeigentext, der auf überraschend heftiges Interesse stößt. Niemals hätte Onni Rellonen mit so vielen Gleichgesinnten gerechnet, als er beschließt, seinem Leben ein Ende zu setzen. // Von Arto Paasilinna / Komposition: Matti Kontio / Technische Realisation: Benno Müller vom Hofe und Mechthild Austermann / Bearbeitung und Regie: Claudia Kattanek / Redaktion: Natalie Szallies / Produktion: WDR 2006 / www.hoerspiel.wdr.de  |  audio

Bildkollage mit einer Frau, die eine Lampe in der Hand hält, man die verschiedene Dächer

MARIANA LEKY: Die Herrenausstatterin

WDR 3 Hörspiel: Die Welt verschwimmt vor Katjas Augen. Der Job ist futsch, der Mann ist fort. Da platzen plötzlich zwei nicht minder skurrile Figuren in ihr Leben. Ein Hörspiel von Mariana Leky, Autorin des aktuellen Bestsellers "Was man von hier aus sehen kann". // Von Mariana Leky / Komposition: Florian van Volxem und Sven Rossenbach / Technische Realisation: Jürgen Glosemeyer und Steffen Jahn / Regie: Petra Feldhoff / Produktion: WDR 2011/54' / Redaktion: Christina Hänsel / www.hoerspiel.wdr.de  |  audio

Kaminfeuer

PATRICIA CARLON: Die flüsternde Wand

WDR 3 Hörspiel: Sarah, eine Witwe in ihren Sechzigern, liegt nach einem Schlaganfall im Bett - gelähmt und ohne jede Wahrnehmung, heißt es. Aber das ist ein Irrtum. // Von Patricia Carlon / Übersetzung: Sigrid Sengpiel / Bearbeitung: Barbara Meerkötter / Technische Realisation: Rike Wiebelitz und Jeanette Wirtz-Fabian / Regie: Thomas Werner / Redaktion: Georg Bühren / Produktion: WDR 2006 / www.hoerspiel.wdr.de  |  audio