Leona Stahlmann - "Der Defekt"

Leona Stahlmann

1LIVE Stories.

Leona Stahlmann - "Der Defekt"

Mina ist noch ein Kind als sie merkt, dass sie anders ist als alle um sie herum. Sie mag das Gefühl von Brennnesseln in ihrer nackten Hand und erfährt erst viel später, als sie Vetko kennenlernt, was es mit dieser Neigung auf sich hat.

Schmerzen, Unterdrückung und Vertrauen. Das sind drei Komponenten, die die Beziehung von Mina und Vetko ausmachen. Heimlich lernen sie sich kennen, ganz anders als alle anderen in ihrer Klasse und geraten damit irgendwann an eine Grenze.

BDSM ist mehr als Fesselspiele à la "Fifty Shades of Grey". Die Welt, die Leona Stahlmann hier aufmacht, lässt sich in keinem Punkt damit vergleichen. Sie beschreibt auf sprachlich besondere Weise, wie es sich anfühlt anders zu sein und gleichzeitig Dinge zu erleben, die das ganze Leben auf den Kopf stellen.

Leona Stahlmann liest aus "Der Defekt"

1LIVE Stories. 16.02.2020 52:01 Min. Verfügbar bis 15.02.2021 1LIVE

Download

Zwei Jahrzehnte hat Leona ihre sexuelle Identität vor ihrem Umfeld versteckt. Erst im vergangenen Herbst ist sie mit einem persönlichen Text an die Öffentlichkeit gegangen, in dem sie darüber schreibt, dass BDSM aus dem Hinterzimmer der Gesellschaft herausgeholt werden muss. In der Lesung spricht Moderatorin Mona Ameziane mit der Autorin über diesen wichtigen Schritt, über gute und schlechte Reaktionen, über die Zärtlichkeit von Schmerzen und über ein Buch, das alles ist, aber keine Wohlfühllektüre.

Das Buch in einem Satz:

Eine Geschichte über die Suche nach der eigenen Sexualität und über die Schwierigkeit anders zu lieben.  

Besonders weil...

Es in diesem Buch die ganze Zeit um Sex geht. Aber es gibt keine einzige Sexszene.

Für Fans von:

Büchern, die Aufmerksamkeit brauchen.

l

Stand: 18.02.2020, 13:26