Siegener Tafel hat neues Verteilzentrum

Neues Verteilzentrum bei der Siegener Tafel 04:04 Min. Verfügbar bis 03.02.2022

Siegener Tafel hat neues Verteilzentrum

Die Siegener Tafel verteilt seit Januar Lebensmittel für die gesamte Region. Möglich macht das ein Verteilzentrum mit zwei großen Lagercontainern für Kühlware.

"Bislang mussten wir montags immer nach Dortmund fahren, um dort frische Molkereiprodukte und andere Kühlwaren abzuholen. Jetzt können wir das hier in Siegen machen", erzählt Peter Giesler. Er ist ein freiwilliger Helfer der Tafel und Chef des neuen Verteilzentrums.

Von Siegen aus werden jetzt 12 Partner-Tafeln, unter anderem im Raum Gummersbach, Plettenberg, aber auch in Rheinland-Pfalz, versorgt. Möglich machen das die zwei neuen Tiefkühlcontainer und viele Helfer.

Kühlung bis Minus 18 Grad Celsius

Siegener Tafel

Die neuen Kühlcontainer für die Siegener Tafel.

Die neuen Kühlcontainer stehen im Ortsteil Weidenau unter der Stadtautobahn. Die Container können auf bis zu minus 18 Grad Celsius herunter kühlen. Zwei von den insgesamt 45.000 Euro teuren Kühlanlagen hat die Siegener Tafel mit Spendengeldern und Unterstützung des Landes NRW bauen können. 

Ein Meilenstein in der über 20-jährigen Geschichte der Siegener Tafel. Bisher landeten Großspenden meist in Ballungsräumen. Ab jetzt können übrige Lebensmittel aus Fabrikproduktionen bis in ländliche Gebiete Südwestfalens verteilt werden.

60 Tonnen Lebensmittel jeden Monat

Die Siegener Tafel sammelt allein jeden Monat rund 60 Tonnen Lebensmittel und unterstützt 3000 bedürftige Menschen im Siegerland.

Zuletzt ist das Spendenaufkommen an Lebensmitteln wegen der Corona-Krise und Hamsterkäufen zurückgegangen, sagt Mitarbeiter Tim Müller. Mit den neuen Kühlcontainern können die Siegener jetzt mehr Vorräte zwischenlagern.

Siegener Tafel hat neues Verteilzentrum 00:51 Min. Verfügbar bis 05.01.2022

Stand: 03.02.2021, 12:11