Außerplanmäßige Landung auf dem Flughafen Münster/Osnabrück

00:26 Min. Verfügbar bis 12.11.2025

Außerplanmäßige Landung am Flughafen Münster/Osnabrück

Stand: 13.11.2023, 14:08 Uhr

Die außerplanmäßige Landung einer Ryanair-Maschine hat am Sonntag einen Großalarm am Flughafen Münster/Osnabrück ausgelöst. Rund 600 Feuerwehrleute und Rettungskräfte waren im Einsatz.

Die Boeing 737-800 mit 181 Menschen an Bord war auf dem Weg von Palma de Mallorca nach Dortmund, als die Piloten beim geplanten Landeanflug plötzlich technische Probleme feststellten. Die Landeklappen ließen sich nicht ausfahren.

Großalarm am Flughafen Münster/Osnabrück

Deshalb wurde die außerplanmäßige Landung am Airport Münster/Osnabrück vorbereitet, weil dort die Landebahn etwa 200 Meter länger ist. Die normale Landegeschwindigkeit der Maschine liegt bei rund 250 Kilometern pro Stunde. Ohne Landeklappen ist sie allerdings deutlich höher. Das erfordert eine längere Ausrollstrecke und ein scharfes Abbremsen nach dem Aufsetzen.

"Weil sich die Radbremsen dabei stark erhitzen und im Extremfall die Reifen in Brand setzen können, wird in solchen Fällen umgehend Großalarm ausgelöst", so ein Sprecher der Feuerwehr im Kreis Steinfurt. Neben der Flughafenfeuerwehr wurden daher zahlreiche weitere Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst alarmiert.

Passagiere mit dem Bus nach Dortmund gebracht

Ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr auf dem Flughafen Münster/Osnabrück

Die Piloten brachten die Maschine schließlich sicher auf dem Rollfeld zum Stehen. Mitarbeiter der Flughafenfeuerwehr kühlten die stark erhitzten Radbremsen ab. Die Passagiere konnten den Flieger über Treppen verlassen. Verletzt wurde niemand. Mit Bussen wurden die Passagiere der Maschine zu ihrem Zielflughafen Dortmund gebracht.

Maschine mittlerweile in London

Noch am Sonntagabend wurde die Maschine zum Londoner Flughafen Stansted geflogen, erklärt Andrés Heinemann, der Sprecher des Flughafens Münster/Osnabrück. Das sei trotz defekter Landeklappen möglich gewesen, weil keine Passagiere an Board waren und die Landebahn am Zielflughafen über eine ausreichende Länge verfügt. Dort soll die Maschine überprüft werden.

Erst am Samstag gab es am Airport eine Notfallübung

Erst am Samstag hatten hunderte Feuerwehrleute eine Notfallübung am Flughafen Münster/Osnabrück absolviert. "Es ist schön, dass unsere Maßnahmen auch jetzt im Ernstfall gegriffen haben", zeigte sich Flughafensprecher Heinemann zufrieden. "Unser Sicherheitskonzept ist aufgegangen."

Über dieses Thema berichten wir am 12. November 2023 auch in den WDR-Hörfunknachrichten und im WDR Fernsehen in der Aktuellen Stunde um 18.45 Uhr.