Weihnachtstanz in Castrop-Rauxel mit 870 Menschen | sv

00:42 Min. Verfügbar bis 02.12.2025

Weltrekord: Weihnachtstanz in Castrop-Rauxel

Stand: 01.12.2023, 22:06 Uhr

Rekord geknackt: Die WDR Lokalzeit hat mit 870 Menschen auf dem Marktplatz in Castrop-Rauxel getanzt – trotz eisiger Temperaturen.

Von Sebastian Tischkov

Um 21:41 Uhr war klar: Das Ruhrgebiet hat einen neuen Weltrekord. Mindestens 250 Menschen mussten es sein, die mit einer Weihnachtsmütze auf dem Kopf zu "All I want for christmas is you" eine gesamte Weihnachtstanz-Choreographie aufführen. Ein Rekord-Richter hat penibel zugeguckt, denn alle mussten die selben Tanzschritte tanzen.

Gut zehn Stunden vorher ist die Stadt schon im echten Weihnachtstanz-Fieber. Fünfte Stunde am Adalbert-Stifter-Gymnasium: Zahlreiche Kinder versammeln sich auf dem Schulhof, ganz gespannt, wann es mit der großen Generalprobe losgeht. Lehrerin Simone Coring hat die ganze Schule zusammengetrommelt. Jede Klasse hat den Tanz vorher schon im Unterricht geübt – Schritt für Schritt.

Schule übt im Unterricht

"Das ist etwas Verbindendes für unsere Schule und die Stadt. Ich trommel einfach mal alle Schüler zusammen“, sagt die Lehrerin, die mit allen, die wollten, geübt hat. Manch einer war noch ein bisschen zurückhaltend auf dem Schulhof. Als die ersten Sekunden von Mariah Careys Weihnachtsklassiker erklingen, ist das schnell vergessen. Schüler aus allen Klassen tanzen und klatschen gemeinsam – ein echtes Gemeinschaftsgefühl.

Der Tanz ist eigentlich schnell zu lernen, sagt Lehrerin Simone Coring – dafür gab’s auch auf der Bühne Unterstützung von Tanzlehrerin Claudia Nierhoff. Wer nach Castrop-Rauxel kam, konnte mit ihr alle Schritte vorher durchgehen.

Choreografie für alle

Mehrere Tänzerinnen stehen mit Weihnachtsklamotten auf der Bühne

Seit vier Wochen steht die Choreografie schon. "Der Tanz ist nicht schwierig. Die Choreografie musste nach etwas im Fernsehen aussehen, mit Armen, und dass das einfach ist. Auch für die, die noch nie einen Tanzschritt gemacht haben", sagt die Castrop-Rauxelerin.

Claudia ist mächtig aufgeregt, so kurz vor dem großen Rekordversuch. Ihre Tanzschule ist nur einen Steinwurf entfernt – deswegen trommelt sie auch schon seit Wochen im Schaufenster für den Wettbewerb. "Ich hab schon echt einiges gehört. Wir haben ja auch richtig schön Werbung gemacht. Und die, denen wir das schon beigebracht haben, können den Tanz echt gut", erklärt Nierhoff.

Mit Handschuhen gegen das eisige Wetter

Und das eisige Wetter? Das wird eben im Zwiebellook durchgestanden. Auch vom WDR-Team, das schon am Nachmittag mit ersten Proben loslegte. Und erste neugierige Blicke bleiben auch früh am Nachmittag nicht aus, immer wieder schauen Passanten auf die extra aufgebaute Bühne.

Ein Mann mit Weihnachtsmütze auf der Straße

Auch die ersten Weltrekord-Teilnehmer waren schon da. Der 61-jährige Michael ist extra für den Weltrekord aus Kamen-Methler gekommen. "Ich dachte, ich gucke schon mal, und 18 Uhr ist eine gute Zeit. Mal gucken, was hier schon los ist". Die rote Zipfelmütze sitzt, mit dieser hat der ehemalige Postzusteller schon Geschenke als Nikolaus verteilt.

Bei Michael sitzen die ersten Schritte schon. "Ich bin nicht mehr der Jüngste“, sagt er, während er die ersten Schritte vorführt. Hunderte Menschen haben es ihm heute gleich getan – und den Rekord nach Castrop-Rauxel gebracht.

Über dieses Thema berichten wir am 01.12.2023 im WDR Fernsehen und Radio: WDR 2 Lokalzeit für das Ruhrgebiet, 16:31 Uhr.