Frau auf offener Straße in Essen niedergestochen

00:30 Min. Verfügbar bis 26.01.2024 Von Jeanette Kuhn-Terwort

Haftbefehl nach tödlicher Messerattacke in Essen

Stand: 26.01.2023, 17:10 Uhr

Nachdem gestern eine Frau auf offener Straße niedergestochen wurde, hat ein Richter heute Haftbefehl gegen den Schwiegersohn der 50-Jährigen erlassen - wegen Totschlags.

Es ist eine unfassbar schreckliche Tat, die mehrere Passanten im Essener Südviertel am Mittwoch (25.01.) miterleben mussten: Sie beobachten, wie ein Mann mit einem Messer auf eine Frau einsticht. Einige der Augenzeugen rufen die Polizei. Die eintreffenden Beamten nehmen den mutmaßlichen Täter vorläufig fest.

Es handelt sich um einen 34-Jährigen. Das Opfer ist eine 50-jährige Frau. Sie wird schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Kurze Zeit später stirbt sie an den Verletzungen. Jetzt ist klar: Es handelt sich um die Schwiegermutter des Mannes. Das hat die Oberstaatsanwältin heute bekannt gegeben.

Mordkommission ermittelt

Nach aktuellen Ermittlungen hatte der Mann vor der Haustür der Frau auf sie gewartet. Er griff sie sofort mit einem Messer an, als sie das Haus verließ. Grund sei laut Staatsanwaltschaft die vorausgegangene Trennung des Mannes von seiner Ehefrau, die der Mann nicht akzeptieren wollte. Er soll die Schwiegermutter dafür verantwortlich gemacht haben. Auch eine unbeteiligte Passantin verletzte sich dabei - sie stürzte durch den Angriff.

Haftbefehl nach tödlicher Messerattacke in Essen

WDR 2 Nachrichten 26.01.2023 00:27 Min. Verfügbar bis 26.01.2024 WDR 2


Über dieses Thema berichten wir am 25. und 26. Januar 2023 bei WDR 2: Lokalzeit Rhein/Ruhr.

Weitere Themen