Die Mainstage des diesjährigen Parookaville-Festivals bei Nacht

Das war Parookaville 2022 in Weeze

Stand: 25.07.2022, 10:19 Uhr

Die Parookaville-Veranstalter sind mit dem vergangenen Event zufrieden und sprechen von einem "friedlichen Wochenende voller Wahnsinn, Liebe und purer Glückseligkeit".

Sonntagnacht schlossen sich die Stadttore der sechsten Edition von Deutschlands größtem Electronic Music Festivals für dieses Jahr. An drei Show- und fünf Camping-Tagen inklusive Pre-Party am Donnerstag tanzten die Parookaville-Citizens und feierten die Rückkehr ihres Lieblingsfestivals.

Nach dem Parookaville-Festival in Weeze

03:59 Min. Verfügbar bis 25.07.2023 Von Anna Deschke


Besucherrekord: Festival ausverkauft

Parookaville 2022

Eine Besucherin genießt das Festival-Feeling

Mit 225.000 Besuchern aus über 40 Ländern und Millionen Zuschauern im Stream hat Parookaville einen neuen Besucherrekord aufgestellt. Das Festival war ausverkauft. Nach zwei Jahren Corona-Pause fand Parookaville wieder am Airport Weeze statt.

Bernd Dicks, Co-Gründer und -Veranstalter, fasst die Emotionen des Teams in Worte: "Wir haben drei Jahre für die Tonne geplant und durften jetzt endlich wieder unsere Lieblingsstadt für die Bürgerinnen und Bürger aufbauen. Das ganze Team hat dafür extrem hart gearbeitet und wir wurden belohnt mit der puren Lebensfreude in der City und auf der Campsite(...) Wir können die Rückkehr im Jahr 2023 kaum erwarten."

Mehr als 300 Acts auf den Bühnen

Stars wie Tiësto, Steve Aoki, Robin Schulz, Scooter und über 300 weitere Acts traten auf mehreren Bühnen auf dem Gelände auf. Die Resonanz der Besucher und der Stream-Viewer im Netz sei positiv, sagen die Veranstalter.

Das Parookaville 2022 in Bildern

Vier Tage Mega-Party auf dem Airport Weeze – das Parookaville-Festival 2022 in Bildern!

Parookaville 2022

Das Parookaville-Festival 2022 wurde am Freitag offiziell eröffnet. Erst dann wurde auch die Mainstage enthüllt.

Das Parookaville-Festival 2022 wurde am Freitag offiziell eröffnet. Erst dann wurde auch die Mainstage enthüllt.

Für die Besucher hieß es nach zwei Jahren Corona-Pause: Endlich wieder raven!

Vor allem bei Nacht sahen viele Attraktionen noch spektakulärer aus.

Die Veranstalter steckten wieder viel Arbeit in Details.

Nicht fehlen darf auch in diesem Jahr der Swimming-Pool, direkt gegenüber der Second Mainstage, der "Bills Factory"

Parookaville bedeutet für viele Besucher, drei Tage lang den Alltag auszublenden.

Verschnaufen und das Treiben genießen: Ein Festivalbesucher nutzt einen der Parookaville-Schriftzüge als Sitzgelegenheit.

Auch wenn der Himmel am Donnerstag noch grau ist: Die Stimmung auf der Pre-Party ist bestens ...

... und eine Konfetti-Dusche sitzt auch schon drin.

Neben Musik gibt es auf dem Festival auch so einige Fahrgeschäfte. Viele Besucher nutzen den Tag vor dem eigentlichen Festivalbeginn für eine Fahrt auf dem Kettenflieger.

Die Festivalbesucher auf dem Parookaville heißen "Citizens" – sie sind für ein Wochenende Bürger der Festival-Fantasiestadt.

Ein Bus in Plüsch – gerade solche verrückten Details machen das Festival für viele Besucher besonders interessant.

Kasalla-Auftritt musste abgebrochen werden

Der Auftritt der Kölner Band "Kasalla" wurde am Samstagabend wegen "Sicherheitsbedenken prophylaktisch" durch den Veranstalter abgebrochen. Offenbar war der Andrang an der kleinen Bühne so groß, dass es zu voll geworden war. Besucheraussagen zufolge reagierte der Veranstalter und drehte zunächst die Musik leiser, später wurde das Konzert nach wenigen Liedern abgebrochen.