Konstanze Klosterhalfen in Königswinter gefeiert

Konstanze Klosterhalfen freut sich über ihre Bronzemedaille über 5.000 Meter bei der LA-WM in Katar.

Konstanze Klosterhalfen in Königswinter gefeiert

  • Konstanze Klosterhalfen in Heimatdorf gefeiert
  • Gute Stimmung trotz Skandal um Cheftrainer
  • Klosterhalfen und Team bleiben vorerst in USA

Ihr Terminkalender ist ziemlich voll. Auf einen aber hat sich Konstanze Klosterhalfen ganz besonders gefreut: Am Montag (14.10.2019) haben sie die Bockerother bei einem Empfang in ihrem Heimatdorf so richtig gefeiert.

Alle dürfen die Medaille bewundern

Letzte Vorbereitungen für den Empfang von 'Koko' Klosterhalfen im Feuerwehrhaus von Königswinter-Bockeroth. Fast die gesamte Gemeinde ist da und viele Freunde. Unbeschreiblich schön, auch für Mama, Papa und Oma. Und sie alle wollen natürlich auch nochmal die Medaille sehen. Die Bronzemedaille, die gab es für den 5000m Lauf bei den Weltmeisterschaften in Katar.

Damit solche Erfolge überhaupt möglich sind, gibt's Unterstützung von der Familie. "Am Abend vorher ruft sie immer noch mal an und ich muss dann immer noch mal sie stärken," erzählt Konstanzes Mama Brigitta.

Klosterkalfen bleibt vorerst in den USA zum trainieren

Bisher trainierte Koko beim umstrittenen Nike Oregon Project in den USA. Doch nach Doping-Ermittlungen und einer Sperre gegen den Cheftrainer wurde das Projekt beendet. Und jetzt?

Nike beendet das umstrittene Oregon-Project

Sportschau 11.10.2019 01:05 Min. Verfügbar bis 30.12.2099 ARD Von NDR Reporter Hendrik Maaßen

"Für mich ändert sich eigentlich erst einmal nichts. Weil ich und mein Team und mein Trainer davon nicht betroffen sind. Und deshalb bleibe ich jetzt noch bis Mitte November hier. Und dann freue ich mich, auch wieder in die USA zu fliegen", sagt sie.

Und natürlich hoffen in Bockeroth alle, dass sie auch nächstes Jahr wieder einen Grund haben, zusammen mit Konstanze Klosterhalfen im Feuerwehrhaus zu feiern.

Stand: 15.10.2019, 17:38