Totes Baby Rabea: Mutter festgenommen

Stand: 02.06.2022, 14:42 Uhr

Im Fall des getöteten Babys Rabea in Mönchengladbach hat die Polizei die Mutter des Kindes identifiziert und festgenommen.

Den Durchbruch bei den Ermittlungen brachte eine DNA-Reihenuntersuchung. Sie führte zu der 24-jährigen Frau aus Mönchengladbach. Ihr wird vorgeworfen, ihre Tochter nach der Geburt gewaltsam getötet zu haben. Sie hat die Tat gestanden.

Mutter hatte Speichelprobe abgegeben

Nach dem Fund der Leiche waren Frauen aus der Umgebung des Fundorts um DNA-Tests gebeten worden. Auch die Mutter hatte bei einen Hausbesuch freiwillig eine Speichelprobe abgegen. Diese passte zur DNA des Mädchens. Laut Staatsanwaltschaft wird die Frau am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt.

Vater von Rabea ebenfalls identifiziert

00:53 Min. Verfügbar bis 02.06.2023


Wohnung der Mutter durchsucht

Am Mittwoch durchsuchten die Beamten die Wohnung der 24-Jährigen in Mönchengladbach. Sie wohnt zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Bruder. Auch die Wohnung ihres 40 Jahre alten Lebensgefährten wurde durchsucht.

Vater von Rabea ebenfalls identifiziert

Die beiden Verwandten und der Lebensgefährte der 24-Jährigen, der als Rabeas Vater identifiziert werden konnte, wurden als Zeugen vernommen. Gegen sie besteht kein Tatverdacht. Die drei haben ausgesagt, dass sie von der Schwangerschaft und der Tötung des Babys nichts wussten.

"Dieser tragische Fall hat uns alle tief bewegt"

Totes Baby Rabea: Mutter festgenommen

01:36 Min. Verfügbar bis 02.06.2023

Das Neugeborene war am 28. März 2022 von einer Passantin in einem Mülleimer am Mönchengladbacher Volksgarten gefunden worden. Die Obduktion ergab, dass der Säugling lebend zur Welt gekommen und später an den Folgen von Gewalteinwirkung gestorben ist. Norbert Schmitz, Leiter der Mordkommission: "Dieser tragische Fall hat uns alle tief bewegt und wir sind erleichtert, dass wir Rabeas Schicksal klären konnten." Die Ermittler selbst hatten das unbekannte Baby Rabea genannt. Das Kind wurde später nach einer öffentlichen Trauerfeier beigesetzt.

Weitere Themen