CDU holt OB-Amt in Mülheim - Welge siegt in Gelsenkirchen

CDU-Kandidat jubelt bei Stimmauszählung

CDU holt OB-Amt in Mülheim - Welge siegt in Gelsenkirchen

Die CDU jubelt in Mülheim. Dort hat Marc Buchholz gegen die prominente SPD-Kandidatin Monika Griefahn gewonnen. Karin Welge ist neue Oberbürgermeisterin in Gelsenkirchen.

CDU holt sich in Mülheim klar das „rote Rathaus“

SPD-Oberbürgermeisterkandidatin Griefahn

Die enttäuschte Verliererin Monika Griefahn

In Mülheim an der Ruhr haben die Wähler nach langer Zeit wieder einen CDU-Kandidaten an die Verwaltungsspitze gewählt. Der bisherige Sozialdezernent Marc Buchholz gewinnt die Stichwahl mit 56,91 Prozent. Monika Griefahn erreichte nur 43,08 Prozent. Sie sei traurig, dass die Bürgerinnen und Bürger die SPD so schlecht kennengelernt hätten, dass sie ihr nicht mehr vertrauten.

CDU-Kandidat der Mülheimer Stichwahl

Wahlsieger Marc Buchholz

Die Wahlbeteiligung lag bei der Stichwahl bei 37,82 Prozent. Im ersten Wahlgang lagen Monika Griefahn (SPD) und Marc Buchholz (CDU) noch fast gleichauf. Nur 94 Stimmen trennten die beiden vor zwei Wochen. Diesmal trennten sie mehr als 6.500 Stimmen. "Ich bin den grünen Freunden außerordentlich dankbar, dass sie von Anfang gesagt haben, dass sie mit mir als Oberbürgermeister eine Gestaltungsmehrheit im Stadtrat haben wollen", sagte Wahlsieger Marc Buchholz in einer erstern Reaktion dem WDR.

Karin Welge (SPD) wird neue Oberbürgermeisterin in Gelsenkirchen

SPD-Oberbürgermeisterkandidatin Welge

Karin Welge bei der Stichwahl in Gelsenkirchen

Gelsenkirchen bleibt auch nach der Stichwahl fest in sozialdemokratischer Hand. Karin Welge setzte sich mit 59,4 Prozent gegen ihren Konkurrenten durch. Malte Stuckmann von der CDU hatte mit 40,6 Prozent am Ende keine Chance auf das Amt des Oberbürgermeisters. In Gelsenkirchen hatte der langjährige Oberbürgermeister Frank Baranowski (SPD) nicht erneut kandidiert. Karin Welge möchte vor allem die hohe Arbeitslosigkeit in der Stadt bekämpfen. "Ich werde relativ zeitig nach Amstsantritt eine Arbeitsmarktoffensive für die Zeit nach Corona starten", sagte die neue Oberbürgermeisterin dem WDR.

Daniel Schranz (CDU) bleibt Oberbürgermeister in Oberhausen

Oberhausens Oberbürgermeister Daniel Schranz bei der Stichwahl

Oberhausens Oberbürgermeister Daniel Schranz

Daniel Schranz konnte sein Amt mit 62,08 Prozent verteidigen. Sein Herausforderer von der SPD kam nur auf 37,92 Prozent. Die Wahlbeteiligung in Oberhausen lag bei der Stichwahl bei 29,02 Prozent. Im ersten Wahlgang verfehlte Amtsinhaber Daniel Schranz (CDU) die absolute Mehrheit. "Ich möchte die Arbeit der vergangenen fünf Jahre fortsetzen", sagte Schranz nach seinem Wahlsieg in Oberhausen.

Gladbecker Rathaus bleibt sozialdemokratisch

Bettina Weist von der SPD wird neue Oberbürgermeisterin von Gladbeck. Sie gewinnt mit 62,79 Prozent. Ihr Herausforderer von der CDU, Dietmar Drosdzol bekam nur 37,21 Prozent der Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei 30,31 Prozent. Bettina Weist wird Nachfolger von Ulrich Roland.

Kreis Recklinghausen: Bodo Klimpel neuer Landrat

Bodo Klimpel (CDU) wird neuer Landrat im Kreis Recklinghausen. Er setzte sich äußerst knapp mit 50,5 Prozent der Stimmen gegen Michael Hübner von der SPD durch. Die beiden trennten nur 1.442 Stimmen. Die Wahlbeteiligung im Kreis lag bei 29,29 Prozent.

Stand: 27.09.2020, 21:07