WDR 5 Morgenecho

Gut informiert in den Tag

WDR 5 Morgenecho

Am Frühstückstisch oder unterwegs zur Arbeit: Wir bringen Sie auf den aktuellen Stand und bieten Ihnen Interviews mit Spitzenpolitikern zu den aktuellen Topthemen, spannende Berichte aus dem In- und Ausland sowie erstklassige Reportagen aus NRW. Das WDR 5 Morgenecho informiert, analysiert und bewertet - mit interessanten  Hintergrundbeiträgen und meinungsstarken Kommentaren.

Download? Rechte Maustaste!

Um das Audio herunterzuladen, klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf "Download". Dann wählen Sie "Ziel speichern unter ..." oder "Link speichern unter ...", um das Audio zu speichern.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 23.03.2019 | 03:10 Min. | Von Peter Mücke

Schon heute werden bis zu neun von zehn Kindern mit Trisomie 21 abgetrieben. Die Zahl würde noch steigen, machte man den neuen, ungefährlicheren Bluttest auf Trismoie 21 zur Kassenleistung, befürchtet Peter Mücke in seinem Kommentar.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 23.03.2019 | 03:08 Min. | Von Benjamin Sartory

Die "Weißen Riesen" in Duisburg sind eine Gruppe von Hochhäusern aus den 1970er Jahren. Einst modern, heute ein sozialer Brennpunkt. Deshalb sollen sie weg. Am Sonntag (24.03.2019) wird das erste von ihnen gesprengt.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 23.03.2019 | 07:13 Min.

Der Protest gegen Artikel 13 der EU-Urheberrechtsreform hält an. "Zensur!", schreien die Kritiker. Falsch, kontert Axel Voss, zuständiger Berichterstatter des EU-Parlaments. Wenn das Recht von Urhebern nicht respektiert werde, müsse der Gesetzgeber einspringen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.03.2019 | 07:52 Min.

Facebook muss die nächste Datenpanne einräumen: Hunderte Millionen Passwörter wurden in internen Systemen im Klartext gespeichert. Es gebe keinen Hinweis auf einen Missbrauch, so das Online-Netzwerk.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 22.03.2019 | 04:12 Min.

Wuppertal zieht Zwischenbilanz für ein besonderes Projekt: Genau drei Wochen ist es her, dass der Chef der Wuppertaler Oper und der Präsident des Umweltinstituts ihre Posten getauscht haben. Was hat dieser Tausch bislang gebracht?

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.03.2019 | 06:29 Min.

Mit einem Bluttest können Schwangere ihr Kind auf Trisomie 21 testen lassen. Sollte die Krankenkasse die Kosten tragen? "Wollen wir solche Tests?", fragt die frühere Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD). Die ethischen Fragen müssten gestellt werden.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.03.2019 | 05:34 Min.

In Düsseldorf diskutiert der Deutsche Fachkongress für Schulleiter über die Zukunft von Schule. "Das Hauptziel von Schule müsste sein, dass kein Kind seine angeborene Entdeckerfreude verliert", sagt der Neurobiologe und Lernforscher Gerald Hüther.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.03.2019 | 06:46 Min.

Der Brexit-Deal wird ein drittes Mal zur Abstimmung gestellt werden. "Ich bezweifle, dass das Abkommen durch das Unterhaus kommt", sagt Tory-Abgeordneter Gregory Hands. Es sei zu unvorteilhaft. Zudem werde der "No-deal-Brexit" immer beliebter.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 22.03.2019 | 03:18 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Interview | 22.03.2019 | 07:02 Min.

Gegen die geplante EU-Urheberrechtsreform gibt es lauten Protest. "Diese angstgesteuerte Kampagne fruchtet nur in Deutschland so", sagt Matthias Hornschuh, Komponist und Delegierter der "Initiative Urheberrecht". Die Richtlinie bedeute keine Zensur.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 21.03.2019 | 06:01 Min.

Das Starke-Familien-Gesetz wird von der Opposition kritisiert. "Wenn überhaupt, sind es Schrittchen in die richtige Richtung", sagt Dietmar Bartsch (Die Linke). "Das, was notwendig ist, wird noch nicht einmal als Ziel angegangen."

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 21.03.2019 | 02:28 Min.

Die EU-Wettbewerbshüter haben zum dritten Mal eine Milliardenstrafe gegen Google verhängt. Der Suchmaschinenriese habe seine Vormachtstellung bei Onlinewerbung missbraucht. Jörg Schieb kommentiert.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 21.03.2019 | 06:46 Min.

Theresa May möchte den Brexit bis zum 30. Juni aufschieben. Davor liegen die Europawahlen. "Wenn in Großbritannien keine Europawahlen stattfinden, sind alle Brücken verbrannt", sagt Daniel Gros, Leiter des Think Tanks "CEPS" in Brüssel.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 21.03.2019 | 04:12 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 21.03.2019 | 03:45 Min. | Von Silvia Andler

Der Frühling kommt und in den Städten in NRW sind wieder viele Fahrradfahrer unterwegs. Aber keine oder zu enge Fahrradwege und unübersichtliche Abbiegespuren machen das Fahren im innerstädtischen Verkehr gefährlich. Das zeigt auch der Praxistest in Aachen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 21.03.2019 | 05:52 Min.

Eine Bundesratsinitiative will ein Rauchverbot im Auto, wenn Schwangere oder Minderjährige mitfahren. Grundsätzlich dürfe jeder rauchen, wo er will, sagt Marcel Hafke (FDP). Aber "sobald schutzwürdige Individuen anwesend sind, müssen wir eingreifen".

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 21.03.2019 | 02:51 Min. | Von Lars Krupp

Feuer einstellen! Wenn Kinder oder Schwangere mit im Auto sitzen, soll Rauchen verboten sein. Das fordern CDU, SPD, FDP und Grüne im Landtag. Ob es soweit kommt ist ungewiss.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 20.03.2019 | 05:30 Min.

Nach den Anschlägen in Neuseeland fordert der Zentralrat der Muslime Sicherheitskonzepte für Moscheen. "Abstrakt ist es schwierig, pauschal 2750 Moscheen dauerhaft zu schützen, wenn keine konkrete Gefährdungslage vorliegt", sagt CDU-Innenpolitiker Christos Katzidis.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 20.03.2019 | 05:39 Min.

Der Bund will weniger Geld für die Unterbringung und Integration von Geflüchteten bereitstellen - auch, weil immer weniger ankommen. Der Deutsche Städtetag kritisiert die Pläne des Bundesfinanzministers. Interview mit Hauptgeschäftsführer Helmut Dedy.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 20.03.2019 | 01:35 Min. | Von Holger Roman

Contra: Die EVP sollten schlau sein und den rechten Provokateuren und Polarisierern keine kostenlose Munition liefern, kommentiert Holger Roman. Ein Ausschluss würde Orban Fidesz-Partei nur ins gegnerische Lager treiben.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 20.03.2019 | 01:36 Min. | Von Stephan Ueberbach

Pro: Die EVP dürfe sich die ständigen Provokationen durch die Fidesz-Partei nicht mehr länger bieten lassen, kommentiert Stephan Überbach.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 20.03.2019 | 02:50 Min. | Von Wolfgang Otto

Finanzminister Olaf Scholz will den Ländern weniger Geld für die Flüchtlingshilfe überweisen. Sparen muss der Finanzminister zwar, sagt Wolfgang Otto in seinem Kommentar. Aber bitte an der richtigen Stelle.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 20.03.2019 | 03:33 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 20.03.2019 | 03:56 Min. | Von Almut Horstmann

In Hamm gibt es die sogenannte YouCard, mit der Kinder und Jugendliche aus sozial benachteiligten Familien Zuschüsse für Bildungs- und Kulturangebote direkt mit dem Anbieter verrechnen. Ein Besuch in der Lessinggrundschule zeigt, wie einfach das geht.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 20.03.2019 | 03:06 Min. | Von Jan-Ole Niermann

Blumenwiese statt Maisfeld? Das wollen ein Landwirt aus dem Kreis Gütersloh und sein Sohn jetzt ausprobieren. Sie sammeln im Netz Geld für die Umwandlung, die Futter für Bienen liefern soll. So wollen sie etwas gegen das Bienensterben tun.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 19.03.2019 | 03:23 Min. | Von Arndt Brunnert

In Aachen produziert das Unternehmen eGO kleine, bezahlbare Elektroautos, die ab Mai 2019 an die ersten Kunden ausgeliefert werden sollen. In der einfachsten Version kommt der Fahrer mit einer Batterieladung gut 100 Kilometer weit.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 19.03.2019 | 05:45 Min.

Finanzminister Scholz (SPD) will die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank. Der ehemalige NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) sieht darin die Gefahr, dass politische Entscheidungen in Chefetagen von Banken getroffen werden.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 19.03.2019 | 05:20 Min.

Eine Fusion von Commerzbank und Deutscher Bank könnte positive Folgen für Kunden haben, sagt Hermann Josef Tenhagen vom Verbraucher-Ratgeber Finanztip. Vergangene Zusammenführungen seien aber vor allem zu Gunsten der Banker ausgefallen.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 19.03.2019 | 04:55 Min.

Die deutsche US-Militärbasis Ramstein ist Schaltstelle im amerikanischen Drohnenkrieg. Angehörige von zivilen Opfern aus Somalia und dem Jemen haben die Bundesregierung deshalb verklagt. Detlef Proges aus dem WDR-Studio Münster zum erwarteten Urteil.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 19.03.2019 | 04:25 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Interview | 19.03.2019 | 04:33 Min.

5G soll schnelles Netz für alle bringen. Nun startet die Auktion der Mobilfunk-Frequenzen. Allerdings stören sich große wie kleine Unternehmen noch an den geplanten Vorschriften der Politik, wie Jörg Brunsmann, WDR-Wirtschaftsredaktion, erklärt.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 18.03.2019 | 05:01 Min.

Im August 2018 kam Daniel H. in Chemnitz gewaltsam zu Tode. Tatverdächtig: Flüchtlinge. Die darauffolgenden Demonstrationen beherrschten die Schlagzeilen. "Große Teile des Tatgeschehens sind immer noch unklar", sagt WDR-Reporterin Katja Riedel.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 18.03.2019 | 04:55 Min.

Noch immer verdienen Männer im Durchschnitt mehr als ihre Kolleginnen. Ein Grund: das Steuerrecht. "Entlastung gehört dorthin, wo Kinder sind und nicht da, wo ein Trauschein ist", fordert Arbeitsrechtlerin Nina Straßner.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 18.03.2019 | 03:48 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Interview | 18.03.2019 | 06:55 Min.

Dutzende Menschen wurden bei einem Anschlag auf zwei Moscheen in Neuseeland getötet. Der mutmaßliche Täter ist ein gebürtiger Australier. "Er scheint die beiden Massaker im Alleingang begangen zu haben", sagt ARD-Korrespondentin Anke Richter.

WDR 5 Morgenecho - Westblick am Morgen | 18.03.2019 | 03:53 Min. | Von Jana Brauer

Sperrmüll abholen lassen oder die alten Sachen irgendwo abladen - immer mehr Menschen entscheiden sich für Variante zwei. Illegal entsorgter Müll ist ein großes Thema in vielen NRW- Kommunen. Immer mehr Städte setzen verstärkt auf Müllkontrolleure.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 16.03.2019 | 05:35 Min.

Die Zahl der Opfer im Missbrauchsfall Lügde steigt. Wie werden sie psychologisch und juristisch betreut? Und was bedeuten für sie die Versäumnisse und Skandale rund um die Ermittlung? Ein Interview mit dem Opferanwalt Peter Wüller.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 16.03.2019 | 05:22 Min.

Mindestens 49 Menschen wurden bei einem Attentat auf zwei Moscheen in Neuseeland getötet. Der mutmaßliche Täter streamte die Tat live, zuvor hatte er im Netz ein rechtsextremes Manifest veröffentlicht. Ein Interview mit Terrorismus-Experte Florian Hartleb.

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 16.03.2019 | 03:21 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Interview | 16.03.2019 | 05:17 Min.

100 Tage ist Annegret Kramp-Karrenbauer als CDU-Vorsitzende nun im Amt. Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckhardt meint im Interview: Nichts deute darauf hin, dass sie demnächst schon Kanzlerin werden wolle.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 16.03.2019 | 05:08 Min.

Umweltverschmutzung und -zerstörung kosten Menschenleben. Sind UN-Umwelt-Beschlüsse oder das geplante "Klimakabinett" der GroKo die richtige Antwort oder nur leeres Gerede? Ein Interview mit Jochen Flasbarth, Staatssekretär im Bundesumweltministerium.

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 16.03.2019 | 02:52 Min. | Von Jürgen Döschner

"Fridays for Future": Seit Wochen gehen Schülerinnen und Schüler auf die Straße. Zeit, dass die Verantwortlichen reagieren - und zwar inhaltlich. Beifallklatschen oder auf die Schulpflicht verweisen reiche nicht, meint Jürgen Döschner in seinem Kommentar.

WDR 5 Morgenecho - Beiträge | 15.03.2019 | 03:38 Min.

Im März 1959 begann in Tibet der Aufstand gegen die kommunistische Regierung der Volksrepublik China. Nach Kämpfen zwischen dem tibetischen Militär und der Roten Armee floh der 14. Dalai Lama nach Indien, wo er bis heute im Exil lebt.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.03.2019 | 05:03 Min.

Im Fall Lügde ist ein früherer Leiter der Ermittlungskommission vorläufig suspendiert worden. Laut NRW-Innenminister Reul bestehe gegen ihn in einem anderen Sexualstraffall der Verdacht der Strafvereitelung im Amt. Ein Gespräch mit WDR-Korrespondent Leo Flamm.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.03.2019 | 05:33 Min.

"Theresa May ist eine Taktikerin, deren Fähigkeit die vieler Gegner übersteigt", sagt Publizist und Ex-Welt-Korrespondent Thomas Kielinger. Er ist überzeugt, dass May ihren Deal im Juni nach dem Aufschub durchbringen wird.

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.03.2019 | 05:33 Min.

Der Missbrauchsfall Lügde zeige "Versagen in einer Dimension, die ich noch nicht erlebt habe", sagt Andreas Kossiski, Polizist und SPD-Politiker im NRW-Innenausschuss. "Es gibt viele Fragen, die wir klären müssen."

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.03.2019 | 05:11 Min.

Das britische Unterhaus hat für einen Aufschub des Brexit gestimmt. Dem muss aber auch die EU zustimmen. "Eine kurze Fristverlängerung ist kein Problem - wenn May das Abkommen mehrheitsfähig macht", sagt EU-Parlamentarier David McAllister (CDU).

WDR 5 Morgenecho - Interview | 15.03.2019 | 05:12 Min.

Die "Fridays for Future" mobilisieren mittlerweile Jugendliche weltweit. "Wir machen den älteren Generationen einen riesengroßen Vorwurf", sagt die Studentin Luisa Neubauer. "Es ist ihr Job, für eine Zukunft zu sorgen."

WDR 5 Morgenecho - Medienschau | 15.03.2019 | 03:35 Min.

© WDR 2019

WDR 5 Morgenecho - Kommentar | 15.03.2019 | 01:56 Min.

Auch diesen Freitag (15.03.2019) demonstrieren wieder viele Schüler für eine bessere Klimapolitik. Während der Unterrichtszeit. Ist das ok? Auf jeden Fall, meint Christopher Jähnert in seinem Kommentar. Keineswegs, hält Uwe Lueb dagegen.